Sonntag 25. Februar 2018

Die FarmerNews von Hitradio Namibia sind die wöchentlichen Nachrichten für Farmer im kommerziellen Farmgebiet Namibias. Aktuelle Meldungen der Woche sowie das Farmerwetter für die kommenden sieben Tage sind Bestandteil der FarmerNews.

29. April 2016 - FarmerNews

Kudu in Namibia; © Hans Hillewaert/Wikimedia Commons

Es war eine filmreife Verfolgungsjagd entlang der C25 und auf den Farmen zwischen Rehoboth und Uhlenhorst: Die Allgemeine Zeitung schreibt, dass nach dem Hinweis eines Neufarmers Polizei und die Nachbarschaftswache „Derm Police Support Initiative“ einen mutmaßlichen Wilderer stellen konnten. Er habe mehrfach versucht, zu entkommen. Bei der Verfolgungsjagd wurde der Farmer Reiner Ling der AZ zufolge an der Schulter verletzt. Der mutmaßliche Wilderer soll unter anderem auf der Farm von Ulli Bräuer mehrere Schafe geschlachtet und gestohlen haben.

Mehr lesen

22. April 2016 - FarmerNews

Rinder in Namibia; © Charles Tjatindi/NAMPA

Die neuen Import-Regeln für Lebendvieh in Südafrika machen den namibischen Produzenten schon seit langem Sorgen – und nach wie vor ist nicht klar, wann sie in Kraft treten. Das Meat Board erklärte, es gebe von den südafrikanischen Behörden bisher keine konkreten Termine. Es sei nicht mal klar, ob die Regelungen überhaupt bereits beschlossen sind. Die geplanten Import-Regelungen sehen unter anderem verschärfte Impfnachweise für Lebendvieh vor. Seit 2013 wird über sie verhandelt.

Mehr lesen

15. April 2016 - FarmerNews

Rinder in Namibia; © Charles Tjatindi/NAMPA

Was unsere Region arm macht, sind die Elefanten – das beklagt der Vorsitzende des Regionalrats von Kavango West, Sivaku. Er verwies auf die hohen Schäden an Feldern und Pflanzen durch die hohe Zahl von Elefanten in der Region. In den vergangenen Wochen sind nach Angaben des Politikers die Felder von fast 300 Menschen zerstört worden. Der Politiker forderte mehr Einsatz vom Ministerium für Umwelt. Es müsse die Elefanten genauer beobachten und zum Beispiel Bohrlöcher schaffen, die weiter von den Feldern entfernt seien. Dazu seien in Kavango-West auch mehr Ranger nötig.

Mehr lesen

Werbung

 
 

FarmerNewsletter