Mittwoch 21. August 2019

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

7. November 2017 - Nachrichten am Abend

Die US-amerikanische Entwicklungshilfsorganisation USAID stellt im Kampf gegen HIV/Aids weitere 435 Millionen Namibia Dollar zur Verfügung. Das Geld werde als Erweiterung der 2007 geschlossenen Verträge genutzt, hieß es. Insgesamt haben die USA in den vergangenen zehn Jahren somit mehr als vier Milliarden Namibia Dollar für HIV/Aids-Initiativen in Namibia zur Verfügung gestellt. Übergeordnetes Ziel sei weiterhin die 90-90-90-Regelung, die Namibia bereits fast erfülle: 90 Prozent aller HIV-Infizierten sollen ihren Status kennen, 90 Prozent dieser erhalten Antiretrovirale Mittel und 90 Prozent dieser seien nicht mehr ansteckend.

Mehr lesen

7. November 2017 - Nachrichten am Mittag

Nach der Entlassung von Vizepräsident Emmerson Mnangagwa verdichten sich die Anzeichen das Forst Lady Grace Mugabe das Amt übernehmen soll. Mnangagwa galt jahrelang als möglicher Nachfolger von Langzeitpräsident Robert Mugabe. Er fiel vor einigen Monaten in Ungnade, nachdem er die First Lady verbal angegriffen hatte. Mnangagwa ist bereits der zweite Vizepräsident, nach Joice Mujuru 2014, der auf Druck von Grace Mugabe seinen Posten räumen muss.

Mehr lesen

7. November 2017 - Nachrichten am Morgen

Die Anti-Korruptions-Kommission ACC weist eine Mitschuld an Misswirtschaft in den Ministerien zurück. Man könne lediglich Fälle möglicher Korruption untersuchen, erklärte die ACC laut Allgemeiner Zeitung gestern in einer Pressemitteilung. Wenn in Ministerien Gelder verschwendet oder Ausgaben gemacht werden, die nicht im Budget vorgesehen waren, müssten die jeweiligen Minister oder Staatssekretäre durchgreifen. In den meisten Fällen der Verschwendung von Steuergeldern geht es der ACC zufolge nicht um Veruntreuung, sondern um nicht genehmigte Ausgaben und die Überziehung der Budgets.

Mehr lesen

6. November 2017 - Nachrichten am Abend

Ein Fall der mütterlichen Kindstötung wird nun Angelegenheit des Obergerichts in Windhoek. Das Magistratsgericht habe den Fall, dem Antrag der Staatsanwaltschaft entsprechend, aufgrund der besonderen Schwere an das Obergericht überstellt. Hier wurde der erste Termin auf den 23. November festgesetzt. Der 32-jährigen Frau wird vorgeworfen im September 2016 ihre Tochter im Babyalter erdrosselt zu haben. Danach habe sie versucht das Fahrzeug mit dem Kind und sich selber in Brand zu stecken. Die Mutter ist seit ihrer Festnahme in Untersuchungshaft.

Mehr lesen

6. November 2017 - Nachrichten am Mittag

Der mutmaßliche Vergewaltiger einer deutschen Touristin befindet sich in Haft. Wie die Polizei am Wochenende bestätigt, habe ein Farmer diesen bereits in der Nacht auf Freitag der Polizei übergeben. Zuvor hatte der 32-Jährige um Obdach bei einem Arbeiter der Farm gebeten. Der Verdächtige soll diese Woche dem Haftrichter vorgeführt werde. Ihm wird vorgeworfen die Frau vergangenen Woche in der Nacht auf einer Gästefarm überfallen, ihr Wertgegenstände und Bargeld gestohlen und sie anschließend missbraucht zu haben.

Mehr lesen

6. November 2017 - Nachrichten am Morgen

Die führende Oppositionspartei DTA hat sich umbenannt in Popular Democratic Movement PDM. Der neue Name sei auf dem Sonder-Parteitag am Samstag von den Delegierten gutgeheißen worden, berichtet die Allgemeine Zeitung. Laut Parteichef McHenry Venaani ist die Umbenennung Teil einer Umwandlung, um sich den Herausforderungen von heute besser stellen zu können. So wolle die PDM auch die Beziehung zwischen den Bürgern und den Politikern ändern. Mit ihrer neuen Strategie zielt die PDM dem Bericht zufolge vor allem auf die Jugend. Am Freitag hatte die Partei ihr 40-jähriges Bestehen gefeiert.

Mehr lesen

3. November 2017 - Nachrichten am Abend

Die gestrige Notlandung auf der Nationalstraße B2 zwischen Swakopmund und Walvis Bay fand ohne Personenschaden statt. Dies bestätigte die Polizei in der Region Erongo. An Bord haben sich der Pilot und zwei Touristen befunden. Ersten Ermittlungen nach war vermutlich der Motor der sechssitzigen Cessna 210 aufgrund von Treibstoffmangel ausgefallen. Weitere Einzelheiten hat die Polizei nicht bekannt gegeben.

Mehr lesen

Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok