Mittwoch 15. August 2018

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

10. August 2018 - Nachrichten am Abend

Die Polizei ist bei den teilweise aggressiven Studentenprotesten am Mittwoch korrekt vorgegangen. Dies teilte NAMPOL am Vormittag mit. Demnach habe man im Rahmen der Gesetze die Versammlung im „Government Office Park“ in Windhoek aufgelöst, hieß es. Das Recht auf freie Meinungsäußerung sei davon unberührt, denn dieses dürfe nur gewaltfrei ausgeübt werden. Es habe sich um eine angemeldete und genehmigte Demonstration gehalten, die auch bis zum Eintreffen vor dem Höheren Bildungsministerium friedlich gewesen sein. Dann hätten einzelne Studenten versucht gewaltsam ins Ministerium zu gelangen. Die etwa 300 Studenten habe die Polizei daraufhin zerstreut.

Mehr lesen

10. August 2018 - Nachrichten am Mittag

Der heutige Welt-Löwen-Tag dreht sich ganz um den Schutz von Afrikas größten Raubkatzen. Wie das Umweltministerium auf Nachfrage gegenüber Hitradio Namibia mitteilte, gehe man derzeit im Land von einer Löwenpopulation von etwa 660 Tieren aus. Dies ist deutlich weniger als in den vergangenen Jahren angenommen. Davon leben etwa zwei Drittel im Etosha-Nationalpark, knapp 120 Tiere soll es in den Regionen Erongo und Kunene geben. Darunter fallen auch die weltweit einmaligen Wüstenlöwen. Weitere große Bestände gäbe es im Khaudum-Nationalpark sowie im hohen Nordosten des Landes. – 2012 ging das Umweltministerium von bis zu 1644 Tieren, die Africat Foundation ging 2015 von 1000 bis 1600 Löwen im Land aus.

Mehr lesen

10. August 2018 - Nachrichten am Morgen

Im Büro des Vize-Präsidenten gibt es einen Konflikt um die Vergabe von Aufträgen für die Lieferung von Nahrungsmitteln an marginalisierte Gemeinschaften. Laut Namibian will der Vize-Direktor der zuständigen Abteilung die Verträge mit den bisherigen neun Firmen bis kommenden März ohne Ausschreibung verlängern. Der Vergabeprozess auf Grundlage des kürzlich eingeführten neuen Beschaffungsgesetzes sei zu langwierig und würde die Ausgabe der Nahrungsmittel verzögern. Die bisherigen Aufträge liefen laut Namibian bis Ende Mai. Der zuständige Staatssekretär widersprach dem Vorhaben und sicherte eine reguläre Ausschreibung zu. Es geht um 36 Millionen Namibia Dollar, die die Regierung für die Hilfe in From von Maismehl, Speiseöl und Dosenfisch bereitgestellt hat. Ob und wie die marginalisierten Gemeinschaften seit Juni versorgt werden, geht aus dem Bericht nicht hervor.

Mehr lesen

9. August 2018 - Nachrichten am Abend

Zum Auftakt des 38. SADC-Gipfels in Windhoek hat die namibische Staatssekretärin im Außenministerium den Vorsitz der Ständigen Kommission übernommen. Namibia wird insgesamt turnusmäßig die Führung in der Entwicklungsgemeinschaft von Südafrika übernehmen. Unter anderem wird Staatspräsident Hage Geingob den SADC-Vorsitz von Südafrikas Präsidenten Cyril Ramaphosa übernehmen. Der Gipfel, der noch bis zum 18. August dauert, steht unter dem Motto der „Förderung der nachhaltigen Entwicklung durch Infrastrukturentwicklung und Jugendförderung“. Namibia wird die SADC erstmals seit 1992 wieder anführen.

Mehr lesen

9. August 2018 - Nachrichten am Mittag

Die Haupttodesursache junger Mädchen seien Komplikationen bei Schwangerschaft und Geburt. Hieran würden die meisten Mädchen im Alter zwischen 15 und 19 Jahren in Entwicklungsländern, darunter auch Namibia, sterben, sagte die namibische Vizegesundheitsministerin. In Namibia würden Mädchen in dem Alter nur in jedem vierten Fall verhüten. Vor allem Aufklärungsmaßnahmen und die Abgabe von Verhütungsmitteln würde die Schwangerschaftsrate deutlich verringern. Hieran soll in Zukunft stärker durch lokale Gesundheitseinrichtungen gearbeitet werden.

Mehr lesen

9. August 2018 - Nachrichten am Morgen

Der Studenten-Hilfsfonds NSFAF wird ab sofort die zugesagte Auszahlung von Kostenrückerstattungen an Studenten stoppen. Das habe die Ministerin für höhere Bildung, Itah Kandjii-Murangi, gestern erklärt, berichtet der Namibian. Der Fonds habe nicht genügend Gelder. Nun müssten die Eltern einspringen. Die Studiengebühren der begünstigten Studenten werde der NSFAF weiterhin zahlen, so die Ministerin. Laut Namibian hat der Hilfsfonds von der Regierung offenbar statt der 1,4 Milliarden Namibia Dollar für dieses Finanzjahr nur 670 Millionen Dollar erhalten. Zudem muss er wegen massiver Mängel in der Verwaltung wohl einen Großteil der ausstehenden Rückzahlungen von Studenten-Darlehen in Höhe von 1,7 Milliarden Dollar abschreiben. Rund 200 Studenten protestierten gestern vor dem Gebäude des Ministeriums für höhere Bildung in Windhoek.

Mehr lesen

8. August 2018 - Nachrichten am Abend

Simbabwes Oppositionsparteien-Allianz MDC will Verfassungsbeschwerde gegen die vergangene Wahl einlegen. Dies bestätigte der Rechtsanwalt der MDC am Mittag. Man könne die Ergebnisse der Wahlkommission ZEC nicht bestätigten. Dies begründe sich auch auf den Beobachterberichten internationaler unabhängiger Organisationen wie der Europäischen Union. Die Beschwerde müsse bis Freitag eingereicht werden. Das Verfassungsgericht habe dann weitere 14 Tage Zeit eine Entscheidung zu fällen. Die Amtseinführung von Staatspräsident Emmerson Mnangagwa dürfte sich deshalb verzögern. Er hatte die Wahl denkbar knapp mit 50,8 Prozent der Stimmen gewonnen.

Mehr lesen

Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok