Montag 10. Dezember 2018

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

3. Dezember 2018 - Nachrichten am Morgen

Die regierende SWAPO hat die Mindestanforderungen für die Besetzung ihrer Spitzenpositionen heraufgesetzt. Laut Namibian wurde auf dem Sonderparteitag am Freitag und Samstag beschlossen, dass Kandidaten für den Posten des Parteipräsidenten künftig 20 Jahre lang der SWAPO und zehn Jahre dem Zentralkomitee angehören müssen. Ursprünglich waren angeblich sogar 30 Jahre Parteizugehörigkeit gefordert worden. Für den Generalsekretär liege die Hürde bei 20 Jahren Mitgliedschaft in der SWAPO und fünf Jahren im Zentralkomitee. Dem Bericht zufolge können zudem künftig Mitglieder ausgeschlossen werden, wenn sie Organisationen angehören, deren Ziele mit denen der SWAPO in Konflikt stehen.

Mehr lesen

30. November 2018 - Nachrichten am Morgen

Der Hilfsfonds für Studenten NSFAF kann rund 300 Millionen Namibia Dollar ausgezahlter Darlehen und Zuschüsse endgültig nicht belegen. Das habe Finanzmanager James Nyandoro gestern vor dem Parlamentsausschuss für Öffentliche Finanzen eingeräumt, berichtet der Namibian. Dabei handele es sich um Auszahlungen, die per Scheck vollzogen wurden. Indessen habe man Zahlungen von rund 1,5 Milliarden Dollar rekonstruieren können. Allerdings gehe es dabei nur um Transaktionen der Zeitspanne von 2003 bis 2013, die aus Bankauszügen hervorgingen. Laut Bericht hat der Fonds erst 2003 ein Bankkonto eröffnet. Insgesamt hatte der NSFAF ausstehende Rückzahlungen von Studenten-Darlehen in Höhe von 1,7 Milliarden Dollar abschreiben müssen. Laut Allgemeiner Zeitung wurde bei der Anhörung auch die irreguläre Anstellung von Finanzmanager Nyandoro kritisiert.

Mehr lesen

29. November 2018 - Nachrichten am Abend

Das Umweltministerium hat allen den Kampf erklärt, die den Naturschutz im Land links liegen lassen und sich nicht um das wichtigste Erbe Namibias kümmern würden. Dies berichtet die Informanté unter Berufung auf Umweltminister Pohamba Shifeta. So habe dieser die umfangreichsten Maßnahmen zum Schutze der einmaligen Natur angekündigt, die es je gegeben habe. Der Missbrauch der Natur und eine Einstellung wonach jeder mit dieser machen könne was er wolle, höre ab sofort auf. So sprach Shifeta vor der Nationalversammlung auch direkt den staatlichen Unterkunftsbetreiber NWR und sein Abfallmanagement an. Dies sei eine nationale Schande. NWR-Mitarbeiter müssten in Zukunft persönlich für die Vermüllung von Rastlagern und den Umgebungen in den Schutzgebieten haften.

Mehr lesen

29. November 2018 - Nachrichten am Mittag

Die ehemaligen Kämpfer der Südwestafrikanischen Territorialkräfte SWATF und der Koevoet werden nicht als Veteranen anerkannt. Dies gab der Sprecher des Ständigen Ausschusses zu Verfassungsfragen im Parlament bekannt. Es wurde ihnen empfohlen, wie jeder andere Namibier, soziale Leistungen zu beantragen, hieß es weiter. Die Vertreterorganisation NAMVET hatte eine Petition der Nationalversammlung vorgelegt, nachdem sie die Anerkennung als Veteranen mit allen Rechten forderten. Seit Jahren gibt es diese Bitte, wobei zuletzt auch Staatspräsident Hage Geingob eine solche Veteranenstellung für faktische Gegner des Freiheitskampfes kategorisch ablehnte.

Mehr lesen

29. November 2018 - Nachrichten am Morgen

Die Reisebranche Namibias kann aufatmen: Der Internationale Flughafen bei Windhoek wird nicht herabgestuft. Die Internationale Zivilluftfahrt-Organisation ICAO habe im Zuge ihrer Inspektion keinerlei ernste Sicherheitsmängel festgestellt, sagte der Minister für Staatsbetriebe, Leon Jooste gestern auf Nachfrage des Namibian. Sie habe für einige Bereiche Nachbesserungen gefordert, um die man sich nun kümmern werde. Dies habe jedoch keinen Einfluss auf das Gesamtergebnis der Inspektion. Laut Jooste behalten auch alle anderen Flughäfen im Land ihren Status. Die Inspektion der Flughäfen durch ein Team der ICAO hatte von Montag vergangener Woche bis gestern gedauert.

Mehr lesen

28. November 2018 - Nachrichten am Abend

In Rehoboth wurde ein 24-jähriger Polizist wegen Drogenbesitzes festgenommen. Er habe Cannabis und Mandrax im Wert von nur 150 Namibia Dollar bei sich gehabt, wie die Polizei vor Ort bekannt gab. Ein Hinweis aus der Bevölkerung hätte zu dem Polizisten geführt. Der Mann soll noch diese Woche dem Haftrichter in Rehoboth vorgeführt werden.

Mehr lesen

28. November 2018 - Nachrichten am Mittag

Der Nationale Energie-Fonds NEF hat im Finanzjahr 2015/16 Einnahmen von fast einer Milliarde Namibia Dollar verbucht. Dies sei ein Anstieg um deutlich mehr als ein Drittel gegenüber dem Vorjahresjahr gewesen. Das Geld stamme aus drei Abgaben auf Treibstoffe. Zur Stabilisierung der Treibstoffpreise für Endverbraucher wurden in dem Finanzjahr 165 Millionen Namibia Dollar ausgegeben. Dies entsprach einem Anstieg von fast 470 Prozent. Zudem flossen knapp 140 Millionen Dollar in den Bau des Treibstofflagers bei Walvis Bay. Der landesweite Verbrauch an Erdölprodukten sei 2015/17 auf 1,13 Milliarden Liter gestiegen.

Mehr lesen

Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok