Montag 22. Oktober 2018

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

11. Oktober 2018 - Nachrichten am Mittag

Telecom Namibia hat drei hochrangige Mitarbeiter suspendiert. Es gehe um laufende Ermittlungen im Falle einer gefälschten Auftragsvergabe in Höhe von 12 Millionen Namibia Dollar. Es handelte sich um den Finanzchef Robert Offner, den Leiter der Abteilung für Buchhaltung und Risk Management, Bernd van der Merwe und den Rechtsberater Jinah Buys. Ende September war bekanntgeworden, dass Telecom mindestens 16 Monate lang Gelder für einen 2013 unterschriebenen Vertrag bezahlt hatte. Es soll jedoch keinerlei Leistung hierfür erbracht worden sein. – Bei der Suspendierung handele es sich um eine reine Sicherheitsmaßnahme und diese sei nicht gleichbedeutend mit einer bewiesenen Schuld der drei Personen.

Mehr lesen

11. Oktober 2018 - Nachrichten am Morgen

Staatspräsident Hage Geingob hat die Umsetzung der knapp 200 Empfehlungen der kürzlich zu Ende gegangenen 2. Nationalen Landkonferenz angemahnt. Zunächst solle das Finanzministerium die Beschaffungsgesetze ändern, so dass Rindfleisch von nördlich des Veterinärzaunes in staatlichen Einrichtungen verarbeitet werden könne. Es gehe darum den Lebensstandard von hunderttausenden Kommunalfarmern im Norden des Landes schnellstmöglich anzuheben. Gleichzeitig müsse die Polizei im Rahmen der Gesetze umgehend und ohne Ausnahme gegen das illegale Abzäunen von Kommunalland vorgehen. Geingob erwarte erste Ergebnisse bis Monatsende.

Mehr lesen

10. Oktober 2018 - Nachrichten am Abend

Der neue Terminal des Hafens von Walvis Bay wird den internationalen Handel extrem ankurbeln. Die Afrikanische Entwicklungsbank AfDB sprach von einem signifikanten Aspekt der Entwicklung des Südlichen Afrika und der gesamten Entwicklungsgemeinschaft SADC. Nicht nur werde der Hafen Namibia als Tor zur Welt dienen, sondern auch die engen Abkommen mit den angrenzenden Binnenstaaten weiter fördern. Die AfDB hat Namibia für den Bau 2013 knapp drei Milliarden Namibia Dollar zur Verfügung gestellt. Die Fertigstellung ist bis März 2019 geplant. Die Containerkapazität steigt dann auf mehr als eine Million Container pro Jahr.

Mehr lesen

10. Oktober 2018 - Nachrichten am Mittag

Zum wiederholten Male ist ein Kleinkind in einem Wassereimer ertrunken. Laut einem Polizeibericht sei der Junge von seiner Mutter alleine in Swakopmund gelassen worden. Bei ihm war lediglich ein anderes Kleinkind einer befreundeten Mutter. Dieses Kind sei nicht in den Wassereimer gestiegen und habe deshalb überlebt. Immer wieder kommt es durch Unachtsamkeit der Eltern zu solchen Vorfällen. Die Polizei warnte davor Kleinkinder alleine zu lassen.

Mehr lesen

10. Oktober 2018 - Nachrichten am Morgen

Während der Landkonferenz vergangene Woche wurden mehr als 45 Waffen bei Teilnehmern gefunden. Dies teilte Polizeipräsident Sebastian Ndeitunga mit. Demnach habe man 14 Pistolen, ein Jagdgewehr, zwei Macheten und zahlreiche Messer beschlagnahmt. Es habe sich zum Großteil um legale und registrierte Waffen gehandelt, die nach Ende der fünftägigen Konferenz ihren Besitzer zurückgegeben worden. Eine Waffe sei nicht lizenziert gewesen. Ndeitunga wies darauf hin, dass das Tragen von Waffen bei öffentlichen Veranstaltungen generell verboten sei.

Mehr lesen

9. Oktober 2018 - Nachrichten am Abend

In Südafrika hat Staatspräsident Cyril Ramaphosa am Nachmittag dem Wunsch von Finanzminister Nhlanhla Nene entsprochen und diesen von seinen Pflichten entbunden. Der Präsident habe sich Sorgen um die die Stabilität der Wirtschaft und des Finanzmarktes gemacht, hieß es zur Begründung. Zudem erhalte niemand bei den andauernden Ermittlungen zum sogenannten „State Capture“ eine Sonderrolle. Nene hatte zugegeben sich mehrmals mit der umstrittenen Familie Gupta getroffen zu haben. Der Südafrikanische Rand und auch der Namibia Dollar haben nach Bekanntgabe der Entscheidung leicht an Wert gewonnen.

Mehr lesen

9. Oktober 2018 - Nachrichten am Mittag

Die Zahl der Unfälle, Verletzten und vor allem Toten auf Namibias Straßen in diesem Jahr ist weiterhin deutlich rückläufig. So waren in 2018 bisher 406 Verkehrstote zu beklagen. Dies entspricht einem Rückgang von mehr als 30 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig ging die Gesamtunfallzahl von knapp 3140 auf 2820 zurück. Mit etwas mehr als 4550 Verletzten gab es fast 20 Prozent weniger Verletzungen im Straßenverkehr als 2017.

Mehr lesen

Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok