Mittwoch 15. August 2018

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

3. August 2018 - Nachrichten am Abend

Ein wegen Mordverdacht inhaftierter Mann aus Windhoek darf aufgrund von Verfahrensversäumnissen das Gefängnis verlassen. Die Staatsanwaltschaft habe versäumt Stellung zum weiteren Ablauf zu nehmen und zudem die Ermittlungen an die Polizei zurückzugeben. Der zuständige Ermittlungsleiter sei aber im Urlaub, hieß es. - Der 39-jährige Verdächtige soll im November 2016 einen 35-Jährigen in einer Bar in Windhoek erschossen haben. Eine erneute Festnahme könne erst nach Ermittlungsabschluss geschehen. Eine Kaution musste nicht gezahlt werden.

Mehr lesen

3. August 2018 - Nachrichten am Mittag

Die namibische Regierung hat die Gewalt im Umfeld der Bekanntgabe der Wahlergebnisse in Simbabwe aufs Schärfste verurteilt. Man erwarte von allen politischen Richtungen in Simbabwe Zurückhaltung und ein Handeln im Rahmen der Gesetze. – Indessen ist die Lage im Land nach Bekanntgabe des Präsidentschaftswahlergebnisses weitestgehend ruhig. Es gäbe Freudentänze auf einer Seite und friedliche Demonstrationen von Anhängern der Opposition auf anderer Seite. Die Wahlkommission in Simbabwe gab bekannt, dass die Wahlbeteiligung mit über 80 Prozent sehr hoch gewesen sei.

Mehr lesen

3. August 2018 - Nachrichten am Morgen

Zu den umstrittenen chinesischen Plänen für eine Tabak-Plantage in der Region Sambesi gesellt sich ein dubioser Handel mit Holz. Laut Namibian will die chinesische Firma New Force Logistics CC auf 500 Hektar des 10.000 Hektar großen Geländes 1.000 Bäume fällen und das Holz nach China exportieren. Sie habe die Mafwe -Gemeinschaft als Partner gewonnen, indem sie deren traditioneller Führung die Errichtung von Büros und eines Schülerheims in Aussicht gestellt habe. Dem Bericht zufolge war dieselbe Firma im Februar von der Anti-Korruptions-Kommission ACC wegen illegalen Fällens von Bäumen in einem Wald der Region angezeigt worden.

Mehr lesen

2. August 2018 - Nachrichten am Abend

Die Ergebnisse der Präsidentschaftswahl in Simbabwe sollen um 21 Uhr bekanntgegeben werden. Zuvor hatten unabhängige internationale Wahlbeobachter die schnelle Veröffentlichung angemahnt. Die Lage vor allem in der Hauptstadt Harare habe sich nach den gestrigen Ausschreitungen zwar beruhigt, dennoch habe die Bevölkerung ein Recht so schnell wie möglich die Ergebnisse präsentiert zu bekommen. Es sei unverständlich, sowohl den Wahlbeobachtern als auch der Opposition, warum die Ergebnisse so lange herausgezögert würden. Die Wahlkommission verwies hingegen auf Ihr Recht bis zu fünf Tage bis zur Bekanntgabe der Ergebnisse zu warten.

Mehr lesen

2. August 2018 - Nachrichten am Mittag

Auch der Farmerverband in der Region Kavango-West hat sich für eine Verschiebung der sogenannten “Roten Linie” ausgesprochen. Um den nördlich des Veterinärzauns gelegenen Gebieten Zugang zu lukrativen Fleischmarkten zu ermöglichen, sei eine Verschiebung unumstößlich. In Zukunft sollte die Grenze nach Angola als Veterinärgrenze gelten, betonten Vertreter des Verbandes. Wie genau dieses an einer Flussgrenze umsetzbar wäre, ließ der Verband offen. – Der Veterinärzaun war bereits 1896 angedacht und wurde in den 1960er Jahren fertiggestellt. Er trennt das Land in einen etwa zwei Drittel großen Südteil, der frei von Nutzviehkrankheiten ist, und einen Nordteil, aus dem keine Fleischprodukte herausgelangen dürfen.

Mehr lesen

2. August 2018 - Nachrichten am Morgen

In Windhoek haben rund 200 Menschen gegen die Gewalt zwischen Mann und Frau demonstriert. Laut Allgemeiner Zeitung versammelten sie sich gestern am Staatskrankenhaus in Katutura, marschierten zur Polizeiwache und zum Magistratsgericht und übergaben an beiden Stationen Petitionen. Darin seien Maßnahmen wie psychologische Betreuung für Opfer der Gewalt, ein Register für straffällig gewordene Täter und Schulungen für Polizisten zur Sensibilisierung für geschlechter-spezifische Gewalt gefordert worden. Die Protestler trugen Namen von Opfern, darunter dem jener Frau, die vergangene Woche von ihrem Ex-Freund, einem Polizisten, in einem Windhoeker Supermarkt erschossen worden war. Der Marsch wurde organisiert von der Gender based Violence Coalition Namibia und fand unter dem Hashtag TotalShutDown statt. Auch in Südafrika gab es Demonstrationen gegen die Gewalt zwischen Mann und Frau.

Mehr lesen

1. August 2018 - Nachrichten am Abend

Nach der Pensionierung von Malan Lindeque hat das Umwelt- und Tourismusministerium MET einen neuen amtierenden Staatssekretär. Theofilus Nghitila sei mit Wirkung des heutigen Tages im Amt, hieß es vom Pressesprecher des MET. Sein Vorgänger, Lindeque, war von 2003 bis 2007 und seit 2014 Staatssekretär im Ministerium. Er gilt als einer der engagiertesten und erfahrensten Naturschützer im Land. Seine Karriere begann er als Ökologe in den 1980er Jahren im Etosha-Nationalpark.

Mehr lesen

Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok