Montag 24. Juni 2019

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

12. Juni 2019 - Nachrichten am Abend

Erwartungsgemäß hat die Bank of Namibia den Repo-Zinssatz bei 6,75 Prozent gelassen. Dies erlaube weiterhin die 1-zu-1-Kopplung des Namibia Dollars an den Südafrikanischen Rand. Die Inflation sei weiterhin moderat und die internationalen Devisenreserven weiter angestiegen. Negativ sieht die Zentralbank aber die wirtschaftliche Entwicklung im Land. So sei das erste Quartal in allen wichtigen Wirtschaftszweigen ernüchternd gewesen. Die BON erwarte für das gesamte Jahr 2019 keine wirkliche Besserung.

Mehr lesen

12. Juni 2019 - Nachrichten am Mittag

Air Namibia wird vermutlich erneut vor dem totalen finanziellen Kollaps durch den Staat gerettet. Dies ließ der Minister für Staatsunternehmen, Leon Jooste, laut Presseagentur NAMPA durchblicken. Die staatliche Fluggesellschaft sei in ihrer jetzigen Form aber nicht wirtschaftlich tragbar. Sie habe zu keiner Zeit seit ihrer Gründung vor 73 Jahren Gewinne geschrieben. Ein Sonderkomitee des Kabinetts habe die Wirtschaftlichkeit und eine mögliche Liquidierung der Airline analysiert. Die Abwicklung von Air Namibia würde Milliarden kosten. – Indessen teilte Jooste mit, dass ein unabhängiger Expertenbericht zu Air Namibia weitestgehend fertig sei. Unter anderem sehe dieser die komplette Neuausrichtung der Airline vor. Der Bericht soll demnächst öffentlich gemacht werden.

Mehr lesen

12. Juni 2019 - Nachrichten am Morgen

Die Namibia Airports Company NAC hat Air Namibia darüber informiert, dass sie ihren Bodenabfertigungsvertrag für den Hosea Kutako International Airport nicht erneuern wird. NAC gab der nationalen Fluggesellschaft sechs Monate Zeit, um ihren Betrieb als Bodenabfertiger am Flughafen einzustellen, wie NAMPA in einem Schreiben eingesehen hat. Die Kündigung gilt ab dem 1. Juni 2019. Das Flughafenunternehmen forderte außerdem, dass die nationale Fluggesellschaft ihr Konto bis zum Austrittsdatum begleicht. Der Vorstandsvorsitzende von NAC, Bisey |Uirab, erklärte in seinem Schreiben vom 22. Mai 2019, dass die NAC einen Verstoß gegen die vereinbarte Entgeltzahlung festgestellt habe und dass das Konto der Fluggesellschaft im Laufe der Jahre ständig Zahlungsrückstände aufwies. Air Namibia stehe es frei sich in einem nationalen Vergabeverfahren erneut um die Abfertigung zu bemühen.

Mehr lesen

11. Juni 2019 - Nachrichten am Abend

Im Rahmen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit wurden die ersten 10 von insgesamt 31 Zugangsstraßen im Norden Namibias eröffnet. Die Straßen wurden als Teil des Projektes zur „Anpassung an Klimaveränderungen in Nord-Namibia“ errichtet. Ziel sei es den Zugang zu wichtigen Einrichtungen, darunter Kliniken und Schulen, während zunehmender Überschwemmungen aufgrund des Klimawandels im Norden des Landes zu ermöglichen. Mit Hilfe der Straßen seien weite Teile der Bevölkerung nicht mehr von diesen Einrichtungen nach starken Regenfällen abgeschnitten, heißt es dazu von der Deutschen Botschaft in Windhoek. Insgesamt werden die Allwetterstraßen 130 Kilometer umfassen.

Mehr lesen

11. Juni 2019 - Nachrichten am Mittag

Namibia hat mit „FlyWestair” eine neue Linienfluggesellschaft. 52 Jahre nach Gründung von Westair ist das flottenstärkste Luftfahrtunternehmen im Land nun in den Linienflugbetrieb eingestiegen. Bisher wurde nur im Charter- und Unternehmensverkehr geflogen. Zunächst geht es ab 24. Juni drei Mal die Woche von Windhoek-Eros nach Oranjemund. Schon im nächsten Monat sollen dann Verbindungen innerhalb Namibias unter anderem nach Walvis Bay und Ondangwa aufgenommen werden. Ab August seien regionale Flüge von Windhoek und Oranjemund nach Kapstadt sowie von Windhoek nach Johannesburg geplant. Zum Einsatz kommen hochmoderne Embraer E145 mit 50 Sitzplätzen.

Mehr lesen

11. Juni 2019 - Nachrichten am Morgen

Weil Air Namibia aufgrund juristischer Schwierigkeiten nicht an ihre gesperrten Konten herankommt, fehlt der staatlichen Fluggesellschaft das Geld, Wartungsarbeiten zu bezahlen. Auch gestern war bei Air Namibia noch kein Ende der Liquiditätsprobleme in Sicht. Pressesprecher Paulus Nakawa sagte auf Nachfrage der Allgemeinen Zeitung das sie alles in ihrer Macht stehende versuchen, um den Betrieb wenigstens geringfügig fortzuführen, bis man zurück zur Normalität finden könne. Zurzeit sind nur die beiden Airbus A330 Maschinen auf der Frankfurt-Windhoek-Verbindung tätig, ein A319 Flieger bediene die regionalen Flüge und zwei Embaer-135 Flugzeuge seien im Inland unterwegs.

Mehr lesen

19. März 2018 - Nachrichten am Morgen

Die Vergabe des Auftrags für ein Gaskraftwerk bei Walvis Bay an die südafrikanische Firma Xaris Energy ist vom Obersten Gericht annulliert worden. Der Konzern NamPower habe den Auftrag nach Ablauf der in der Ausschreibung gesetzten Frist erteilt, nannte das Gericht laut Allgemeiner Zeitung als Grund. Auch habe Xaris sich mit einem 300-Megawatt-Kraftwerk beworben, obwohl eine Leistung von nur 230 bis 250 Megawatt gefragt war. Geklagt hatte der Mitbewerber Arandis Power. Damit dürfte nun auch eine mögliche Klage von Xaris gegen NamPower vom Tisch sein, um bereits investierte Gelder in Millionenhöhe zurückzufordern. NamPower hatte die Auftragsvergabe aus eigener Initiative vor einem Monat gestoppt. - Das Gaskraftwerk stand auch wegen überhöhter Kosten von über fünf Milliarden Namibia Dollar in der Kritik.

Mehr lesen

Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok