Sonntag 21. April 2019

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

9. April 2019 - Nachrichten am Morgen

Der Staatssekretär im Ministerium für Öffentliche Arbeiten, Willem Goeiemann, steht erneut wegen einer dubiosen Entscheidung in der Kritik. Laut Namibian wirft der Vizeminister im selben Ressort, Sankwasa James Sankwasa, ihm in einer internen Mitteilung Betrug und Inkompetenz vor. So habe Goeiemann die Zahlung von 2,4 Millionen Namibia Dollar für den Abriss eines Regierungsgebäudes in Okahandja gutgeheißen, das auf einen Wert von einer Million Dollar geschätzt worden sei. Demnach geht es um ein ehemaliges Hotel, das 1952 auf einem 8000 m² großen Grundstück im Zentrum des Ortes errichtet worden war. Die Firma, die mit dem Abriss beauftragt wurde, wollte laut Bericht für 40 Millionen Dollar ein neues Gebäude errichten und die Kosten durch Vermietung innerhalb von 25 Jahren wieder einspielen.

Mehr lesen

8. April 2019 - Nachrichten am Abend

Der offizielle nationale Song “My Namibia” soll im kommenden Monat der Öffentlichkeit präsentiert werden. Dies teilte Vize-Informationsminister Engelbrecht Nawatiseb mit. Insgesamt 26 namibische Musiker haben unter Aufsicht des Kulturministeriums drei Lieder entwickelt. Zwei dieser Lieder wurden erstmals während der 29. Unabhängigkeitsfeier am 21. März 2019 der Öffentlichkeit präsentiert. Die beiden Songs werden nun noch von den beiden Ministerien und dem Büro des Präsidenten analysiert, ehe die Öffentlichkeit über das offizielle Namibia-Lied abstimmen kann. Das Lied soll keinesfalls die Nationalhymne ersetzen, sondern die Einheit und den Zusammenhalt der Namibier repräsentieren.

Mehr lesen

8. April 2019 - Nachrichten am Mittag

Die SWAPO wehrt sich gegen die Infiltrierung der Partei durch ausländische Kräfte. Dies sagte Ex-SWAPO-Generalsekretär und heutiger Vizestaatspräsident Nangolo Mbumba vor dem Ältestenrat der Partei. Demnach müsse man dagegen vorgehen, dass durch eine Mitgliedschaft im Ältestenrat ein direkter Zugang zu hochrangigen Parteiämtern auch Ausländer möglich werde. Man sei froh über jedes Mitglied aus allen Teilen Namibias und der ganzen Welt, müsse aber einer Unterlaufung der Partei durch ausländische Kräfte entgegenwirken.

Mehr lesen

8. April 2019 - Nachrichten am Morgen

Die Regierung will sieben seiner elf Anbauprojekte an private Unternehmer verpachten, weil sie nicht erfolgreich laufen. Das sagte der Staatssekretär im Landwirtschaftsministerium, Percy Misika, gegenüber dem Namibian. Nur vier der Projekte dürften weiterhin von der staatlichen Agricultural Business Development Agency geführt werden, darunter das Bewässerungsprojekt am Hardap-Stausee. Misika begründete die Entscheidung mit den hohen Stromkosten der Projekte, für die die Regierung kein Geld habe. Im Falle des Maisanbaus von Etunda, wo die Ernte im Jahr 2017 wegen Raupenbefalls fast völlig ausfiel, würden die Mittel zur Rekapitalisierung fehlen. Die Agentur hatte laut Bericht im Jahr 2013 die Arbeit aufgenommen.

Mehr lesen

5. April 2019 - Nachrichten am Abend

Die Oppositionspartei United Democratic Front UDF sieht die Streichungen aus dem Gesetzesentwurf zur wirtschaftlichen Förderung vormals Benachteiligter NEEEF kritisch. Die Regierung könne mit den Streichungen von Passagen des Gesetzesvorschlages den Wunsch der Masse der Namibier verletzen, betonte der UDF-Vizepräsident Dudu Murorua. Man wolle genau wissen in welcher Hinsicht man vor allem ausländischen Investoren zu Nachteil von Namibiern entgegengekommen sei. Die Aussage im aktuellen Haushaltsvorschlag dazu sei „vage“.

Mehr lesen

5. April 2019 - Nachrichten am Mittag

Staatspräsident Hage Geingob hat einen wichtigen Schritt zur Wirtschaftsentwicklung im Land unternommen. Er hat den Beraterrat des Präsidenten für Wirtschaftsfragen in ein unabhängiges Expertenkomitee überführt. Dieses soll auch als Bindeglied zwischen dem Staat und seinen Unternehmen und der Privatwirtschaft dienen. Das „High Level Panel on the Economy“ soll sich vor allem der Analyse der Wirtschaft und der Entwicklung von Zukunftsplänen widmen. Es besteht aus 22 Experten, wovon ausdrücklich drei aus dem Ausland kommen. Zu den Mitgliedern zählen unter anderem Sven Thieme, Gitta Paetzold und Klaus Schade.

Mehr lesen

5. April 2019 - Nachrichten am Morgen

Gründungs-Präsident Sam Nujoma hat ein Recht darauf, dass ihm der Ausbau seines Anwesens in Millionenhöhe vom Steuerzahler finanziert wird. Das habe die Pressesprecherin der regierenden SWAPO, Hilma Nicanor, gestern auf einer Medienkonferenz erklärt, berichtet der Namibian. Dieses Recht gründe sich auf seinen Status als „Founding Father“. Die Renovierung seines Alterssitzes genieße bei der Regierung ebenso Priorität wie die Bekämpfung der Armut. Nicanor wertete die Kritik an den Ausgaben als direkten Angriff auf die Person Nujomas und damit auch auf die SWAPO. Kritiker hatten bemängelt, dass das Anwesen mit Steuergeldern in Höhe von 70 Millionen Namibia Dollar renoviert wurde, obwohl sich Nujoma zum Zeitpunkt seiner Pensionierung im Jahr 2005 für die Auszahlung einer Pension entschieden habe. Nujomas Anwesen liegt am Ostrand Windhoeks an der Straße zum Flughafen.

Mehr lesen

Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok