Sonntag 15. Juli 2018

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

18. Juni 2018 - Nachrichten am Morgen

In Walvis Bay hat die Polizei Kokain mit einem Schwarzmarktwert von über 200 Millionen Namibia Dollar beschlagnahmt. Laut Allgemeiner Zeitung ist das mit Abstand der bislang größte Drogenfund in Namibia. Zwei namibische Staatsbürger seien verhaftet worden. Sie hatten die in Brasilien verschiffte Fracht abholen wollen und angegeben, es handele sich um Bücher und Schreibwaren. Der AZ zufolge war das Kokain in Kartons verpackt, in denen man vom Aussehen her A-4-Papier vermuten würde. Die Polizei hatte einen Tipp erhalten. Die Sendung wog 412 Kilogramm. Experten vermuten, dass das Kokain nicht nur für Namibia bestimmt war, sondern auch in andere Länder der Region weitergeliefert werden sollte.

Mehr lesen

15. Juni 2018 - Nachrichten am Abend

Ein Windhoeker Gericht hat heute Kaution für zwei von sechs Verdächtigen im „Westlane'' Raubüberfall verweigert - es bestehe unmittelbare Fluchtgefahr - so Richterin Vanessa Stanley. Die anderen 4 Verdächtigen waren nicht Teil der heutigen Verhandlung und bleiben ebenfalls in Untersuchungshaft. Laut Anklageschrift sollen die Männer im November 2017 einen Geldtransporter beim „Westlane'' Einkaufszentrum in Windhoek uberfallen und fast 500,000 Namibia Dollar erbeutet haben. Sie wurden zwischen Windhoek und Rehoboth von der Polizei gestellt. Vier der Männer stammen aus Südafrika, Zwei aus Simbabwe.

Mehr lesen

15. Juni 2018 - Nachrichten am Mittag

Trotz der Kampagnen zur Sicherheit im Straßenverkehr, erschüttern täglich schwere Unfälle Namibia - dabei verlieren Menschen Ihr Leben und Familien ihren Unterhalt. Laut Gouverneurin der Hardap Region, Esme Isaack, gibt es dabei zwei Hauptfaktoren - die Fähigkeit der Fahrer, und ihre Kompetenz im Straßenverkehr. Sie rief Straßenbehörden auf, die Anforderungen zum Führerschein zu überprüfen. Weiterhin müssen Autofahrer sicherstellen das Fahrzeuge immer in einem fahrtauglichen Zustand gehalten werden. Alleine in der letzten Woche kamen bei drei Unfällen in der Hardap Region 9 Menschen ums Leben .

Mehr lesen

15. Juni 2018 - Nachrichten am Morgen

Die Na Jakna San bei Tsumkwe lehnen ein Viehzucht-Projekt der Regierung zur Entwicklung ihres Gebiets strikt ab. Das habe die Vorsitzende des betreffenden Hegegebiets, Sarah Zungu, gestern bestätigt, berichtet der Namibian. Viele der Gemeinschaft hätten kein Vieh und würden die geplanten Farmanlagen nicht nutzen. Das habe man dem zuständigen Ministerium für Bodenreform mehrfach mitgeteilt. Projektplaner und Berater würden die Einwände jedoch ebenso ignorieren wie alternative Vorschläge zur Entwicklung des Gebietes. Das Viehzucht-Projekt ist Teil eines landesweiten Programms, das von der EU und Deutschland unterstützt wird.

Mehr lesen

14. Juni 2018 - Nachrichten am Abend

Eine Falschmeldung sorgt derzeit für Panik in Namibia. Sie kursiert in den Sozialen Medien und wurde von NamPower bereits dementiert.. In dieser Meldung wird behauptet das Namibia als gesamtes Land, morgen zwischen 06h00 und 12h00 kein Strom haben werde. NamPower Sprecherin Tangeni Kambangula hat diese Meldung zum stärksten dementiert - es handele sich um eine Falschmeldung - also Fake News. Obwohl der Südafrikanische Stromlieferant Eskom bestreikt wird, hat dies kein Einfluss auf Namibia. Alle Namibier werden aufgerufen diese Meldung zu ignorieren und NICHT weiter zu verbreiten.

Mehr lesen

14. Juni 2018 - Nachrichten am Mittag

Die Wiedereröffnung des Zinnbergwerks „Deblin'' außerhalb von Swakopmund, bringt Hoffnung für die Erongo Region. Vorgestern erfolgte der Spartenstich zur Wiedereröffnung der Stillgelegten Zinn Mine. Nach der Unabhängigkeit Namibias im Jahr 1990, war die Mine verlassen worden - und das zusammen mit einer Umweltkatastrophe. In den letzten Jahren hat die Firma „Namib Lead & Zinc Mining'' das Gebiet gesäubert. Ab 2019 will die Firma etwa 13,500 Tonnen Zinnkonzentrat und 4,000 Tonnen Bleikonzentrat exportieren. Insgesamt sollen 150 neue Arbeitsstellen entstehen.

Mehr lesen

14. Juni 2018 - Nachrichten am Morgen

Der Stadt Windhoek fehlen aufgrund nicht vollständig abgeschlossener Grundstücksverkäufe Einnahmen in dreistelliger Millionenhöhe. Insgesamt gehe es um eine Summe von 300 Millionen Namibia Dollar, berichtet der Namibian unter Berufung auf einen Zwischenbericht zur Eintreibung von Einnahmen. Demnach stammt der älteste der rund 40 betroffenen Grundstücksverkäufe aus dem Jahr 2004. In einigen der Fälle hätten die Käufer trotz mehrfacher Mahnungen die fälligen Zahlungen nicht geleistet oder Auflagen nicht erfüllt.

Mehr lesen
 

Werbung

 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok