Samstag 11. Juli 2020

Music low res4 300ppx

 

22. Juni 2020 - Sport des Tages

Namibischer Sport
Radsport
Alex Miller und Michelle Vorster sind die neuen namibischen Mountainbike-Meister. Sie gewannen die Nedbank National Mountain Bike Championships am Samstag. Es war eines der ersten Radrennen seit Eintritt in die Phase 3 des Ausnahmezustandes. Gefahren wurde auf den IJG Trails der Farm Windhoek im Süden der Hauptstadt. Ärgster Konkurrent von Miller war Tristan de Lange, der in den Runden 1 bis 3 sowie 4 bis 7 führte, sich aber am Ende in Runde 7 geschlagen geben musste. Vorster gewann zum sechsten Mal in Folge, diesmal vor Michelle Dömann und Irene Steyn.

Mehr lesen

16. Juni 2020 - Sport des Tages

Internationaler Sport
Tennis
Der deutsche Tennisprofi Alexander Zverev aus Hamburg hat den Einzug ins Finale zum Auftakt der Adria-Tour verpasst. Er unterlag im letzten Gruppenspiel dem serbischen Gastgeber Novak Djokovic in drei Sätzen. Djokovic, der die Adria Tour im Rahmen der COVID19-Pandemie ins Leben gerufen hat, verpasste das Finale aber ebenso. – Insgesamt werden fünf Turniere in Serbien, Kroatien, Montenegro und Bosnien & Herzegowina mit acht Teilnehmern ausgetragen. Alle Zuschauereinnahmen der Turniere kommen einem guten Zweck zu Gute.

Mehr lesen

15. Juni 2020 - Sport des Tages

Namibischer Sport
Tennis
Die namibische Tennisliga wird seit dem Freitag fortgeführt. In den letzten Tagen fanden die ersten Spiele seit Anfang März statt. Gastgebende Vereine waren der SKW, DTS und Central Tennis in Windhoek. Johan Theron und Emma Brinkmann setzten sich in der Altersgruppe Unter-10 durch. Israel Dowie und Hayley Kidd gewannen bei den U12, Oliver Leicher und Dominique Theron in der folgenden Altersklasse bis 14 Jahre. Weitere Sieger waren Daniel Jauss und Raica Coelho bei den U16-Junioren bzw. -Juniorinnen und Taimi Nashiku und Lorenzo Danster in der Altersgruppe bis 18 Jahre.

Mehr lesen

12. Juni 2020 - Sport des Tages

Namibischer Sport
Cricket
Der namibische Cricketdachverband Cricket Namibia begrüßt die kurzfristigen Änderungen durch den International Cricket Council ICC. Diese seien wegen der COVID19-Pandemie wichtig und richtig. So dürften Schiedsrichter und Trainer Spieler jederzeit austauschen, wenn sie mögliche COVID19-Symptome zeigen würden. Zudem darf der Spielball nicht mehr mit Speichel eingerieben werden. Die Ersatzregel gilt nicht bei internationalen ODI- und T20-Spielen. Außerdem müssen keine unabhängigen Schiedsrichter zum Einsatz kommen. Dies begründet sich vor allem auf den Schwierigkeiten Drittstaatler reisen zu lassen. So sei zum Beispiel bei einem Spiel von Namibia gegen die Niederlande ein namibischer Umpire zulässig.

Mehr lesen

11. Juni 2020 - Sport des Tages

Namibischer Sport
Sportpolitik
Der Sport in Namibia passt sich immer besser an die Beschränkungen wegen der Coronakrise an. So werde wieder professionell Sport betrieben, jedoch in vielen Sportarten in veränderter Form. Mittlerweile dürfen wieder 30 Sportarten ausgeübt werden. Neu genehmigt wurde Jukskei, Kendo, Fechten und Gewichtheben. Solange es sich um klare Einzelsportarten handelt, gäbe es keinerlei Probleme. Bei anderen Sportarten sei es wichtig, dass kein körperlicher Kontakt stattfinde. So seien Boxen, Judo und alle Mannschaftssportarten untersagt. Zudem dürfen auch wieder Turniere und Ligaspiele stattfinden, jedoch ohne Zuschauer. In der Region Erongo ist hingegen seit Montagnacht jeglicher Sport wieder untersagt.

Mehr lesen

10. Juni 2020 - Sport des Tages

Namibischer Sport
Pferderennen
Starlile hat einmal mehr beim Pferderennen über die Paradestrecke von 1800 Metern in Okahandja überzeugt. Das Pferd von Okahandja Racing kam vor Burundi von De Waal Racing ins Ziel. Bei den namibischen Nambred-Pferden konnte Freedom Fighter vor Leeuloop gewinnen. Zudem wurde über die 1600 Meter, 1400 und 1000 Meter gerannt. Es war das erste Rennen seit Monaten, nachdem die Namibische Sportkommission erst vergangene Woche grünes Licht für die Wiederaufnahme des Pferderennsports gegeben hatte.

Mehr lesen

9. Juni 2020 - Sport des Tages

Namibischer Sport
Cricket
Cricket Namibia, der Dachverband des Cricketsports im Land, hat trotz schwieriger wirtschaftlicher Umstände einen Gewinn im abgelaufenen Finanzjahr erzielt. Dies sei vor allem auch vor dem Hintergrund einer Rückzahlung von 4,5 Millionen Namibia Dollar erstaunlich. Einzelheiten würden erst nach interner Vorstellung der Ergebnisse an die Öffentlichkeit gelangen. Der gesamte Gewinn werde aber dem Sport zu Gute kommen, damit Namibia weiter auf der internationalen Cricket-Bühne eine Rolle spielen könne. Erstmals hat sich Namibia für die T20-Cricket-WM qualifiziert, die Ende des Jahres in Australien stattfinden soll.

Mehr lesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.