Mittwoch 19. September 2018

7. Juli 2017 - Sport am Mittag

Internationaler Sport

Fußball

Deutschlands U19-Nationalmannschaft hat im zweiten Gruppenspielt einen Sieg eingefahren. Am Ende hieß es gegen überforderte Bulgaren 3 zu 0. Das Auftaktspielt hatte die DFB-Auswahl hingegen deutlich gegen Turnierfavorit Niederlande mit 1 zu 4 verloren. Im zweiten Spiel des Tages unterlagen diese überraschend mit 0 zu 1 gegen England. Damit führt in Gruppe B nun England mit 6 Punkten vor den Niederlanden und Deutschland mit jeweils drei Zählern. Bulgarien muss sicher die Heimreise antreten. In Gruppe A hat Portugal vor dem letzten Vorrundenspieltag 6 Punkte, Tschechien und Georgien jeweils drei und Schweden ist bereits ausgeschieden.

Mehr lesen

7. Juli 2017 - Sport am Morgen

Namibischer Sport

Rugby

Die A-Nationalmannschaft kann an diesem Samstag im Africa Gold Cup die Tabellenführung erobern. Eine Woche nach ihrem klaren Auftaktsieg in Tunesien empfangen die aktuell zweitplatzierten Welwitschias morgen um 16 Uhr im Hage-Geingob-Stadion in Windhoek die mit zwei Niederlagen in den Wettbewerb gestartete Auswahl von Senegal. Da der Spitzenreiter Uganda und die an dritter Stelle rangierenden Simbabwer pausieren, würde Namibia im Falle eines Heimerfolgs auf den ersten Platz vorrücken. Tickets kosten zwischen 10 und 60 Namibia-Dollar. Los geht es im Süden der Hauptstadt bereits um 10 Uhr. Zum Rahmenprogramm gehören fünf Vergleiche zwischen verschiedenen Schulteams.

Mehr lesen

6. Juli 2017 - Sport am Abend

Namibischer Sport

Sportpolitik

Der Beitrag des Sports zur nationalen Entwicklung werde vielerorts verachtet. Wie ein Vertreter des Sportministeriums mitteilte, sei Sport ein wichtiger Faktor in der Entwicklung der Jugend und würde vielen einen neuen Sinn im Leben geben. Erstmal befinde sich deshalb im aktuellen 5. Nationalen Entwicklungsplan ein Absatz zum Sport. So soll die Zahl der Arbeitsplätze im professionellen um 100 Prozent bis 2022 steigern.

Mehr lesen

6. Juli 2017 - Sport am Mittag

Namibischer Sport

Fußball

Auch wenn die Brave Warriors beim morgen stattfindenden Trostrundenfinale des COSAFA-Cuo Außenseiter sind, lautet die Devise zu gewinnen. Dies unterstrichen die Spieler der Nationalmannschaft. Das Ziel muss es sein Südafrika zu schlagen und damit den Trostrundenpokal, wie im vergangenen Jahr in Windhoek, erneut zu gewinnen. Die Brave Warriors waren im Viertelfinale an Lesotho gescheitert und hatten das Trostrundenhalbfinale gegen Swasiland daraufhin gewonnen. – 2015 hatte Namibia erstmals den COSAFA-Cup mit nach Hause gebracht.

Mehr lesen

Werbung
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok