Montag 10. Dezember 2018

Der Tourismus-Treff von Hitradio Namibia bringt wöchentlich die wichtigsten Nachrichten aus dem namibischen Tourismus, Nachrichten für Namibias Kernzielmarkt und innovative Tourismusentwicklungen.

9. Mai 2018 - Tourismus-Treff

Die Eintrittsgebühren für staatliche Schutzgebiete in Namibia sollen erstmals seit vielen Jahren wieder angehoben werden. Und diesmal müssen sich vor allem Ausländer auf massive Preissteigerungen einstellen. So werden für die Top-Parks in Zukunft N$ 250 am Tag für Ausländer fällig, während es bisher 80 Dollar waren. Auch Kinde runter 16 Jahre zahlen erstmals Eintrittsgelder. Für Namibier ändert sich von 30 auf 50 Namibia Dollar nur wenig. Kinder sind weiterhin kostenlos. Einwohner aus den SADC-Staaten zahlen ebenfalls mit 200 Namibia Dollar am Tag deutlich mehr als bisher. Fahrzeuge kosten in Zukunft 50 anstatt 10 Dollar pro Tag. Weitere Details, u. a. ab wann die neuen Preise gelten sollen, wurden vom Umweltministerium noch nicht bekannt gegeben.

Mehr lesen

2. Mai 2018 - Tourismus-Treff

Reisende in Namibia sollten sich an die Regeln und Gesetze des Landes halten. Dies mahnte Kulturministerin Katrina Hanse-Himarwa an. Einige Urlauber würden sich an Stätten von hohem nationalen und internationalen Wert, darunter den UNESCO-Welterben, wie Vandalen aufführen. Insbesondere sei dies in Twyfelfontein der Fall, wo immer wieder Felsbilder zerstört würden.

Mehr lesen

25. April 2018 - Tourismus-Treff

Fast fünf Jahre nach Anerkennung des “Namib-Dünenmeers” als UNESCO-Naturerbe wurde dieses endlich offiziell vorgestellt. Aus diesem Anlass wurde eine offizielle Informationstafel unweit des Sossusvlei enthüllt. Das Dünenmeer der Namib gilt als weltweit herausragende Wüstenlandschaft und ist neben dem Etosha-Nationalpark und der zentralen Küste das wichtigste touristische Reiseziel in Namibia. Aktuell stehen acht weitere Gebiete in Namibia auf der Vorschlagsliste fürs Welterbe: das Brandberg-Gebiet, der Fischfluss-Canyon, die Welwitschia-Flächen, das Meeressystem des Benguela, die Etosha-Pfanne, die Landschaften der San, die Sukkulenten-Karoo und die Ausläufer des Okavango-Deltas.

Mehr lesen

Werbung
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok