Samstag 18. November 2017

Der Tourismus-Treff von Hitradio Namibia bringt wöchentlich die wichtigsten Nachrichten aus dem namibischen Tourismus, Nachrichten für Namibias Kernzielmarkt und innovative Tourismusentwicklungen - mit dem Tourismusmarketing-Tipp von rainmaker.travel.

#AskMeAnything - Ihre Fragen rund ums digitale Marketing und Verkauf im namibischen Tourismussektor. Jede Woche einen Preis gewinnen. Einfach Fragen hier stellen (externer Link) Klick! oder per eMail an das Hitradio Namibia-Studio schicken.

rainmaker logo

 

26. Oktober 2016 - Tourismus-Treff

Deutsche Reiseveranstalter zeigen sich sehr erfreut über die Tourismusentwicklung im Südlichen Afrika. So haben einige Veranstalter aus Deutschland, laut dem Fachmagazin „touristik aktuell“ einen Zuwachs von mehr als 20 Prozent verzeichnet. Es seien die besten Zahlen für Namibia und auch Südafrika seit mehr als 10 Jahren. Die Buchungszahlen für 2017 sehen ähnlich erfolgsversprechend aus. Frühzeitiges Buchen sei angeraten, da schon jetzt viele beliebte Unterkünfte in Namibia ausgebucht seien. Zudem habe der Wechselkurs zu deutlichen Preissenkungen für 2017 geführt. Einige Veranstalter konnten die Unterkunftspreise um bis zu 15 Prozent für das kommende Jahr herabsetzen.

Mehr lesen

19. Oktober 2016 - Tourismus-Treff

Shipwreck-Lodge; © Journeys Namibia

Eine spektakuläre neue Lodge wird erstmals eine Übernachtung im bisher kaum zugänglichen Bereich des Skelettküsten-Nationalparks ermöglichen. Die „Shipwreck Lodge“ an der Mündung des Hoarusib soll im August 2017 eröffnen. Geplant ist ein Transfer von und nach Möwe Bay, wohin unter anderem mit Kleinflugzeugen geflogen werden kann. Zur Verfügung stehen werden sechs Doppel- und zwei Familienzimmer, die alle im Stile von Schiffswracks vor allem aus Holz errichtet werden. – Zudem haben vor kurzem mit den „Chobe Water Villas“ der Gruppe O&L Leisure in der Region Sambesi und der „Safarihoek Lodge“ an der Südwestgrenze des Etosha-Nationalparks zwei exklusive neue Unterkünfte eröffnet.

Mehr lesen

12. Oktober 2016 - Tourismus-Treff

"Cynthia"; © WB Cruise CC/www.cruise.na

Walvis Bay und die gesamte zentrale Küste sind seit Montag um eine Attraktion reicher. Pünktlich legte die in Kapstadt gebaute und auf dem Atlantik überführte „Cynthia“ an der Waterfront der Hafenstadt an. Es handelt sich um das erste und einzige Restaurantschiff Namibias. Dieses wurde in mehrjähriger Arbeit nach Initiative des bekannten Hoteliers und Gastronomen Andreas Munkelwitz, dem bis vor kurzem das Hotel Deutsches Haus in Swakopmund gehörte, gebaut. Die „Cynthia“ liegt für Mittagessen von Montag bis Freitag an der Waterfront. Täglich zum Abendessen und am Sonntag zum Mittagessen fährt diese ins Hafen- und Lagunengebiet zu einem sogenannten „Dinner Cruise“ hinaus.

Mehr lesen

Werbung