Montag 10. Dezember 2018

10. August 2018 - Farmernews

Der Fleischkonzern Meatco will sich wieder stärker auf das Interesse der Farmer konzentrieren. Nach einem Bericht der Allgemeinen Zeitung hat der Aufsichtsrat einem Vier-Punkte-Plan zugestimmt. Demnach soll unter anderem der Zugang zum Schlachthof vereinfacht und die Quotenregelung nicht mehr so strikt angewendet werden. Farmer hatten laut AZ auf der Jahresversammlung Ende Juni eine Wende innerhalb von sechs Monaten gefordert. Sie kritisierten, dass Meatco zu hohe Ausgaben habe und an die Farmer zu wenig auszahle.

In der Debatte um die Zukunft der Landpolitik in Namibia warnen kommerzielle Farmer vor einer Enteignung ohne Entschädigung. Nach einem Bericht des Namibian droht dem Land aus Sicht der Farmer sonst der wirtschaftliche Kollaps. Bei Anhörungen vor der Bodenreform-Konferenz im Oktober war mehrmals die Forderung aufgetaucht, Farmland ohne Entschädigung zu enteignen. Der Landwirtschaftsverband NAU forderte das Ministerium für Landfragen auf, die Zahlen auf den Tisch zu legen. Nur so sei ersichtlich, ob das Prinzip Willing-Buyer-Willing-Seller tatsächlich gescheitert sei.

Das Namibia Agronomic Board hat seinen langjährigen Chef Christof Brock verabschiedet. Bei der Zeremonie würdigte Landwirtschaftsminister !Naruseb laut Namibian die Leistungen Brocks. Die Rücklagen des Boards seien auf 10 Millionen Namibia Dollar gestiegen – zum Beginn seiner Amtszeit vor 17 Jahren hätten sie nur bei zwei Millionen gelegen. Zwischenzeitlich seien sie auf bis zu 50 Millionen Namibia Dollar gestiegen, dann aber wieder in die Landwirtschaft investiert worden. Eine Erfolgsgeschichte sei auch die Vermarktung von namibischen Obst und Gemüse. Der Marktanteil sei in Brocks Amtszeit von fünf auf 47 Prozent gestiegen.

Das Farmerwetter für die kommenden sieben Tage:  Achtung! Am Wochenende ist örtlich Nachtfrost möglich!In den nördlichen Farmgebieten tagsüber zwischen 29 und 31 Grad. Nachts wird es stetig wärmer bei 12 Grad am Wochenende und bis zu 18 Grad Ende kommender Woche. In den Gebieten des „Mais-Dreiecks“ beständig bei 29 Grad am Tag und um 16 Grad in den Nächten. Lediglich am Wochenende noch kühler bei 25 Grad am Tag und 10 Grad in der Nacht. Im Osten zunächst bis Sonntag noch kühler bei 15 bis 22 Grad am Tag und Bodenfrost in der Nacht. Danach um 28 Grad am Tag und 15 Grad in den Nächten. In den zentralen Farmgebieten um Windhoek eine ähnliche Wetterlage, generell aber etwa 3 bis 4 Grad am Tag und in den Nächten kühler als im Osten. Im Süden bis Mitte der Woche eine Kaltfront mit zunächst 13, später 21 Grad am Tag und 2 bis 6 Grad in den Nächten. Ab Ende der Woche deutlich wärmer bei 30 Grad am Tag und 10 bis 18 Grad in der Nacht. Die Brandgefahr ist landesweit „sehr hoch“. Die UV-Strahlung ist mit Werten zwischen 7,0 bis 7,6 „hoch“ bis „sehr hoch“.


Werbung
 
 

FarmerNewsletter

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok