Freitag 18. August 2017

13. Januar 2017 - FarmerNews

Ein ehemaliger Arzt des namibischen Football-Teams steht wegen Wilderei vor Gericht. Er und zwei weitere Verdächtige hatten diese Woche ihre erste Verhandlung. Sie sollen kurz vor Weihnachten auf einer Farm bei Gobabis Nashörner gewildert haben. Zwei Tiere starben sofort, eine Kuh war gerade dabei zu kalben. Der ehemalige Football-Arzt stand schon 2015 und 2016 wegen Wilderei vor Gericht. Die Urteile in diesen Fällen sind laut Nampa aber auch noch nicht gefallen.

Namibias Regierung will Geld in die Wollverarbeitung investieren. Dazu lässt sie jetzt prüfen, ob eine Fabrik sinnvoll ist, in der die Wolle gereinigt und sortiert werden könnte. Aktuell erhalten manche Farmer nach Angaben der Regierung im Schnitt nur etwa zwei Dollar pro Kilogramm Rohwolle. Das sei deutlich zu wenig. Bessere Aufbereitung der Wolle solle künftig 20 Namibia Dollar bringen. Im Moment werden in Namibia pro Jahr 360 Tonnen Wolle produziert. Der größte Teil davon muss wegen schlechter Qualität aber vernichtet werden.

Sambias Präsident hat seinem namibischen Amtskollegen ein besonderes Geschenk gemacht. Für seine Farm erhielt Präsident Geingob einen Boran-Zuchtbullen. Ein Sprecher der sambischen Regierung sagte, es sei Tradition unter Staatsoberhäuptern, sich Geschenke zu machen. Dies stärke die Verbindungen. Präsident Geingob bedankte sich für das Geschenk. Auf seiner Farm lebten nun über 300 Stück Vieh. Es gehe ihm bei der Viehhaltung aber nur darum, die Farm, die er sein Zuhause nenne, zu erhalten.

Das Farmerwetter für die kommenden sieben Tage: In den nördlichen Farmgebieten wird es tagsüber sehr warm bei 25 bis 35 Grad. Nachts kühlt es auf 16 bis 21 Grad ab. Hier sind bis zu 10mm regen vorausgesagt. In den kommerziellen Farmgebieten des Mais-Dreiecks auch warm bei 25 bis 31 Grad. Nachts bewegen sich die Temperaturen zwischen 15 und 21 Grad. Es kann mit Niederschlägen bis zu 12mm gerechnet werden. In den östlichen Farmgebieten erwarten wir Temperaturen von 29 bis 31 Grad, nachts dann etwas kühler bei 16 bis 19 Grad. Es kann sogar mit Niederschlägen bis zu 12 mm gerechnet werden. In den zentralen Farmgebieten um Windhoek warm bei 27 bis 31 Grad, nachts kühlt es auf 16 bis 19 Grad ab. Im Süden rechnen wir mit Temperaturen zwischen 35 und 38 Grad. Nachts wird es auch hier etwas kühler als noch am Tag bei 18 bis 21 Grad. Die Brandgefahr landesweit niedrig. Die UV-Strahlung ist mit Werten von 15,5 bis 17 „extrem hoch“.

Werbung

 
 

FarmerNews