Samstag 28. November 2020

Logo Hitradio Namibia

16. November 2020 - FarmerNews

Die Milchwirtschaft in Namibia soll womöglich durch eine direkte Subvention vor dem Ruin bewahrt werden. Dies stellte Landwirtschaftsminister Calle Schlettwein in Aussicht, nachdem er sich zuvor drei Mal binnen eines Monats mit Vertretern der Milchindustrie getroffen hatte. Die Subvention müsse an alle Milchprodukteunternehmen im Land fließen und dürfe ausnahmslos keinen Betrieb, auch nicht nördlich der Roten Linie, auslassen. Um eine solche Subvention auszuzahlen bedarf es langwieriger Prozesse im Kabinett und bei der Ausarbeitung des Budgets des Landwirtschaftsministeriums für das Finanzjahr 2021/22

Die extrem früh ausgebrochene Heuschreckenplage im Nordosten des Landes ist nach drei Monaten unter Kontrolle. Der Einsatz eines Sprühflugzeuges der Armee habe die Tiere weitestgehend getötet. Viele kommunale Anbauprojekte seien von den Heuschrecken in den vergangenen Monaten stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Zuletzt seien mindestens 500 Hektar zerstört worden. Zu Fuß, Fahrzeug und Flugzeug seien nun seit Oktober mehr als 4000 Hektar mit Gift besprüht worden.

Das Farmerwetter für die kommenden sieben Tage: Es wird landesweit wieder heißer mit geringeren Chancen auf Niederschlag. In den nördlichen kommerziellen Farmgebieten sind Temperaturen von 30 bis 35 Grad vorausgesagt. Nachts warm um 18 Grad. Im „Mais-Dreieck“  deutlicher milder bei 22 bis 28 Grad am Tag und 17 Grad in den Nächten. Es kann mit anhaltendem Regen gerechnet werden. Im Osten und in den zentralen Farmgebieten um Windhoek 30 bis 35 Grad am Tag und ebenfalls um 17 Grad in der Nacht. Im Süden eine ähnliche Wetterlage um 34 Grad tagsüber und etwas kühler bei 15 Grad in den Nächten. Die Brandgefahr ist landesweit weiterhin „hoch“. Das „Advanced Fire Information System“ meldet nur noch vereinzelte aktive Veldfeuer aus den zentralen Landesteilen. Die UV-Strahlung ist mit Werten von 8 bis 15 „sehr hoch“ bis „extrem“.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.