Montag 10. Dezember 2018

19. Januar 2018 - FarmerNews

Der Agra-Konzern zahlt zum ersten Mal in seiner Geschichte Dividenden an seine Aktionäre aus. Nach einem Bericht des Namibia Economist sollen insgesamt 6,1 Millionen Namibia Dollar ausgezahlt werden. Im abgelaufenen Geschäftsjahr stieg der Umsatz von Agra auf rund 1,5 Milliarden Namibia Dollar. Außerdem verkündete der Konzern, dass er das Board of Directors erweitert: bei der Jahreshauptversammlung wurden mit Charmaine van der Westhuizen und Anette Steyn erstmals zwei Frauen berufen.

Die Serie der Konflikte zwischen Löwe und Mensch im Nordwesten Namibias reißt nicht ab. In einem Dorf nahe Sesfontein hat ein Löwe am Montag neun Ziegen gerissen und den Hund des Kleinfarmers getötet. Im November hatten Löwen im Torra-Hegegebiet in zwei Nächten rund 250 Ziegen und Schafe gerissen. Fünf dieser Löwen wurden gefangen und umgesiedelt. Im Nordwesten Namibias mangelt es aufgrund der Dürre an Wild, so dass die Raubkatzen vermehrt Vieh attackieren.

Das Farmerwetter für die kommenden sieben Tage:  Im Norden sind Niederschläge von bis zu 20 Millimeter, im Maisdreieck und Osten bis zu 40 Millimeter, im Zentralen Hochland von bis zu 23 Millimeter und im Süden von bis zu 14 Millimeter vorausgesagt. In den nördlichen Farmgebieten heiß um die 33 Grad am Tag. Nachts mild mit Temperaturen zwischen 17 und 19 Grad. In den Gebieten des „Mais-Dreiecks“ eine ähnliche Wetterlage mit 33 Grad am Tag und um 18 Grad in der Nacht. In den östlichen ebenfalls um 33 Grad am Tag. In der Nacht hingegen wärmer bei 20 bis 23 Grad. In den zentralen Farmgebieten um Windhoek insgesamt milder. Tagsüber werden Temperaturen um 30 Grad erwartet, nachts zwischen 15 und 18 Grad. Im Süden generell bis Dienstag tagsüber heiß um 40 Grad, danach deutlicher milder bei 28 bis 33 Grad. Nachts ebenfalls zunächst deutlich über 20 Grad, ab Dienstag dann zwischen 14 und 18 Grad. Die Brandgefahr ist landesweit „mittelmäßig“ bis „hoch“. Die UV-Strahlung ist mit Werten zwischen 15,1 bis 16,8 „gefährlich hoch“.  Es wird vor ungeschütztem Aufenthalt im Freien eindringlich gewarnt.


Werbung
 
 

FarmerNewsletter

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok