Sonntag 20. August 2017

21. Juli 2017 - FarmerNews

Ein neuer Ausbruch der Maul- und Klauenseuche beschäftigt die Behörden im Osten der Sambesi-Region. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums sind rund 1.000 Rinder in zwei Kraals betroffen. Im Umkreis von zehn Kilometer wurde eine Kontrollzone eingerichtet. In ihr werden die Rinder jetzt geimpft und die Transporte eingeschränkt. Chef-Veterinär Maseke betonte, es handele sich um einen lokal begrenzten Ausbruch.

Die Polizei hat fünf mutmaßliche Nashorn-Wilderer gefasst. Sie sollen vor wenigen Wochen auf einer Farm bei Omaruru ein Nashorn getötet haben. Der verweste Korpus des Tieres mit fehlendem Horn war Anfang Juli entdeckt worden. Bei den Festgenommen stellte die Polizei einen größeren Geldbetrag und eine Waffe sicher. Der mutmaßliche Käufer des Horns ist noch auf der Flucht.

Die Vereinigung der Community Conservancys in der Kunene-Region hat Abschuss-Quoten für Löwen und Elefanten gefordert. Ein Sprecher sagte, wegen der wachsenden Zahl an Löwen gebe es eine zunehmende Zahl an Zusammenstößen mit Menschen. Trophäen-Jagd könne den Betroffenen helfen, ein Einkommen zu verdienen und die Verluste bei Nutztieren auszugleichen.

Die Absatzkälber-Auktion in Grootfontein ist mit einem Rekordumsatz zu Ende gegangen. Nach Angaben von Agra wurden rund 2.200 Absatzkälber verkauft. Sie erzielten im Durchschnitt einen Preis von 6.700 Namibia Dollar. Ein Sprecher von Agra sagte, die namibischen Produzenten hätten große Qualität geliefert. Die meisten Käufer waren südafrikanische Mastbetriebe.

Das Farmerwetter für die kommenden sieben Tage: In den nördlichen Farmgebieten werden tagsüber zwischen 26 und 29 Grad erwartet. Nachts liegen die Temperaturen zunächst um 11 Grad, ab Mitte der Woche dann kühler bei 6 Grad. In den kommerziellen Farmgebieten des „Mais-Dreiecks“ tagsüber etwa kühler bei 25 bis 27 Grad, nachts kalt bei 3 Grad. In den östlichen Farmgebieten zunächst am Tag um 27 Grad und nachts etwa 6 Grad. Ab Dienstag tagsüber stets über 30 Grad, nachts etwas milder bei 8 Grad. In den zentralen Farmgebieten um Windhoek beständig um 26 Grad am Tag und 7 Grad in der Nacht. Im Süden sehr wechselhaft bei 23 bis 31 Grad am Tag und 3 bis 10 Grad in der Nacht. Die Brandgefahr ist landesweit „hoch“. Veldfeuer gab es in den vergangenen Tagen vor allem im Nordosten des Landes, vereinzelt auch im Osten und zentralen Norden. Die UV-Strahlung ist mit Werten zwischen 5,7 bis 6,3 ebenfalls „hoch“. 

Werbung

 
 

FarmerNews