Montag 24. Juni 2019

22. März 2019 - FarmerNews

Die Regierung will den dürregeplagten Farmern im Land helfen. Sie beschloss, rund 570 Millionen Namibia Dollar bereitzustellen. Mit dem Geld sollen Nahrungsmittel bezahlt werden. Auch sollen Farmer Fördergelder für die Pacht von Weideland und Viehmanagement bekommen können. Für Kleinstfarmer soll es Unterstützung bei Viehtransporte geben. Das Geld wird nach Angaben der Regierung durch den Nationalen Notfall-Katastrophen-Fonds bereitgestellt.

Ausländer sollen nach Ansicht der Bewegung Affirmative Repositioning in Namibia kein Land mehr kaufen können. Die Aktivisten überreichten Parlamentspräsident Katjavivi dazu den Entwurf für ein Gesetz. Die Stadtverwaltung von Windhoek riefen sie auf, weitere Grundstücke zu erschließen. Außerdem drohten sie mit Grundstücksbesetzungen, wenn auf die vor Jahren eingereichten Anträge auf Bauland nicht binnen sechs Monaten reagiert werden sollte.

Umweltminister Pohamba Shifeta warnt vor einer weiteren Abholzung im Nordosten Namibias. Er sagte in der Nationalversammlung, sollte es so weitergehen wie im Moment, dürften die Wälder in 20 Jahren verschwunden sein. Rund 68.000 Bäume seltener Arten seien in der Region Kavango East illegal gefällt worden. Shifeta zufolge hat sein Ministerium seit einem Moratorium im November rund 230 Anträge erhalten, weitere Bäume zu fällen. Die Antragsteller hätten zwar angeboten, im Gegenzug neue Bäume zu pflanzen. Das Umweltministerium lehne diese Anträge trotzdem ab, weil manche Bäume rund 100 Jahre bräuchten, um nachzuwachsen.

Das Farmerwetter für die kommenden sieben Tage: Es sind teilweise ergiebige Niederschläge von mehr als 30 Millimeter für den Norden, das Mais-Dreieck und die Farmgebiete um Windhoek vorausgesagt. In den nördlichen Farmgebieten liegen die Tagestemperaturen zwischen heißen und sehr heißen 33 bis 38 Grad. Nachts zunächst warm um 25 Grad, ab Ende kommender Woche dann deutlich unter 20 Grad. Im „Mais-Dreieck“ insgesamt etwas milder. Die Tagestemperaturen liegen selten über 35 Grad. Nachts zur Wochenmitte um 25 Grad, ansonsten meist bei 20 Grad. Im Osten liegen die Tagestemperaturen zunächst über 35 Grad, ab Wochenmitte dann deutlich unter 35 Grad. Nachts wechselhaft zwischen 18 und 26 Grad. In den zentralen Farmgebieten um Windhoek sehr wechselhaft. Am Tag liegen die Temperaturen zwischen 30 und 36 Grad, nachts zwischen 15 und 23 Grad. Im Süden zunächst sehr heiß bei bis zu 39 Grad am Tag und nachts bis zu 25 Grad. Ab Dienstag insgesamt milder um 30 Grad am Tag und 20 Grad in den Nächten.

Die Brandgefahr ist landesweit „mittelmäßig“. Das „Advanced Fire Information System“ meldet sehr vereinzelte Veldfeuer aus praktisch allen Regionen des Landes. Die UV-Strahlung ist mit Werten zwischen 12,0 bis 13,6 weiterhin „extrem“.


Werbung
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok