Montag 18. Dezember 2017

24. November 2017 - FarmerNews

Die Farm Ameib am Westrand des Erongo-Gebirges wird enteignet oder zwangsversteigert. Nach einem Bericht der Allgemeinen Zeitung hat das Oberste Gericht entschieden. Miteigentümer Kai-Uwe Denker habe den jahrelangen Rechtsstreit mit seinem südafrikanischen Partner Michael Viljoen in letzter Instanz verloren. Grund war, dass Denker im Januar 2012 ein Prozent seines 51-prozentigen Anteils an Viljoen übertragen hatte, um ihm eine gleichberechtigte Partnerschaft zu gewähren. Dies sei ein Verstoß gegen das Bodenreform-Gesetz gewesen. Viljoen hatte beim Ministerium für Bodenreform bereits vor längerer Zeit eine Versteigerung von Ameib beantragt, weil sein Verhältnis zu Denker zerrüttet sei.

Die ersten Löwen aus dem Rudel, das in der Region Kunene rund 250 Ziegen und Schafe gerissen hat, sind umgesiedelt worden. Das teilte der Direktor für Parks und Wild-Management im Umweltministerium mit. Ein Team von Naturschutzbeamten sei vor Ort zum Schluss gekommen, dass das Löwen-Rudel nicht aus zehn bis 15, sondern lediglich aus acht Tiere bestehe. Fünf davon seien eingefangen und in einem der Nationalparks Namibias ausgesetzt worden. Das Löwen-Rudel war in zwei Fällen in offenbar unzureichend gesicherte Kräle eingedrungen und hatte unter den Ziegen und Schafen gewütet.

In der Region Kavango-West treiben weiter Elefanten ihr Unwesen. Mindestens 100 Tiere sollen einen Brunnen und Wassertanks im Dorf Kamupupu zerstört haben. 1.500 Menschen und eine Schule sind deshalb nach Behörden-Angaben ohne Wasserversorgung. Der Wahlkreisleiter rief das Umweltministerium auf umgehend einen Fonds für den Mensch-Wildtier-Konflikt einzuführen. Von diesem könnten Reparaturen und Entschädigungszahlungen geleistet werden.

Das Farmerwetter für die kommenden sieben Tage: In den nördlichen Farmgebieten tagsüber sonnig und heiß bis sehr heiß bei 32 bis 37, nachts um 21 Grad. Leichter Regen ist ab der Wochenmitte vorausgesagt. In den kommerziellen Farmgebieten des „Mais-Dreiecks“ eine ähnliche Wetterlage bei 31 bis 33 Grad am Tag und 29 bis 24 Grad in der Nacht. Regen wird nicht erwartet. In den östlichen Farmgebieten tagsüber 30 bis 34, nachts zwischen 16 und 20 Grad. Ab Mitte der Woche zunehmende Bewölkung. Bis zu drei Millimeter Regen werden erwartet. In den zentralen Farmgebieten um Windhoek warm bis heiß zwischen 31 und 34 Grad. Nachts zwischen 17 und 12 Grad. Leichter Niederschlag ist möglich. Im Süden generell heiß bis sehr heiß mit zunehmender Hitze bis zu 37 Grad. Nachts zwischen 15 und 20 Grad. Hier ist nicht mit Regen zu rechnen. Die Brandgefahr ist landesweit „sehr hoch“. Die UV-Strahlung ist mit Werten zwischen 13,8 bis 14,6 „extrem hoch“.  Es wird vor ungeschütztem Aufenthalt im Freien gewarnt.

Werbung

 
 

FarmerNewsletter