Sonntag 20. August 2017

26. Mai 2017 - FarmerNews

Die Dürre der vergangenen Jahre hat dem namibischen Arbeitsmarkt kräftig zugesetzt. Nach einem Bericht der Allgemeinen Zeitung arbeiteten im Landwirtschaftssektor Ende 2016 nur noch 136.000 Arbeiter. Das sind über 65.000 weniger als bei der letzten Erhebung des namibischen Statistikamtes im Jahr 2014. Der Landwirtschaftssektor ist der beschäftigungsstärkste im Land. Seine Schwäche wirkt sich deshalb auch spürbar auf die Arbeitslosenquote im Land insgesamt aus: sie steigt um sechs Prozentpunkte auf 34 Prozent – besonders betroffen sind dem Statistikamt zufolge ländliche Regionen.

An der Küste Namibias wird in diesem Jahr mit einer Rekordernte an Oliven gerechnet. Alleine die Olivenplantage bei Henties Bay erwartet 20 Tonnen. Das wären fünf Mal mehr Oliven als bei der ersten Ernte im vergangenen Jahr. Die Plantage beim Robbenverarbeitungsbetrieb wurde 2013 mit 1000 Bäumen begonnen. Ein Ausbau der Anbaufläche um weitere 3000 Bäume soll in den nächsten Jahren die Ernte weiter vergrößern. Der Olivenanbau soll Einkommen für die Arbeiter des Robbenbetriebes außerhalb der Saisonarbeit generieren.

Ein Geschäftsmann hat in der Omusati-Region drei Löwen erschossen. Sie hatten nach seinen Angaben zwei Rinder seines Vaters getötet. Das Umweltministerium verurteilte das. Die Löwen seien ohne Genehmigung des Ministeriums erschossen worden. Es warnte Farmer erneut davor, das Gesetz in die eigene Hand zu nehmen. Tötungen von Wildtieren seien nur erlaubt, wenn dies zur Verteidigung von Leib, Leben oder Besitz nötig sei.

Das Farmerwetter für die kommenden sieben Tage: In den nördlichen Farmgebieten wird es tagsüber zunächst warm bei 27 bis 30 Grad, nachts frisch um 10 Grad. Ab Donnerstag nachts deutlich kühler um 5 Grad. In den kommerziellen Farmgebieten des „Mais-Dreiecks“ zunächst tagsüber warm bei 28 Grad und nachts um 8 Grad. Ab Wochenbeginn tagsüber um 24 Grad, nachts kalt bei 5 Grad. In den östlichen Farmgebieten eine ähnliche Wetterlage mit Tageshöchsttemperaturen von 24 bis 28 Grad und frischen 3 bis 7 Grad nachts. In den zentralen Farmgebieten um Windhoek um 26 Grad am Tag. Nachts kühlt es auf 6 bis 9 Grad ab. Im Süden tagsüber zunächst kühler bei 21 Grad am Tag und 5 Grad in der Nacht. Ab Dienstag wärmer um 28 Grad und 10 Grad nachts. Die Brandgefahr ist landesweit „mittelmäßig“ bis „hoch“. Die UV-Strahlung ist mit Werten zwischen 5,8 bis 6,4 „hoch“.

Werbung

 
 

FarmerNews