Mittwoch 18. Oktober 2017

3. März 2017 - FarmerNews

Der ehemalige Meatco-Schlachthof in Okahandja ist endgültig Geschichte. Er soll nach den Plänen des Unternehmens in ein großes Kühlhaus umgebaut werden. Geschlachtet werden soll künftig nur noch in Windhoek, weil dort die Wasserversorgung zuverlässiger sei. Wegen der Dürre waren die Schlachtaktivitäten in Okahandja im vergangenen Jahr zunächst vorrübergehend eingestellt worden. In das Kühlhaus in Okahandja soll Fleisch für den Export eingelagert werden. Bisher hatte Meatco dafür angemietete Lägerräume in Südafrika genutzt.

Vieh, das auf öffentlichem Grund weidet: das ist der Gemeinde Otjiwarongo ein Dorn im Auge. Die Behörden haben zwei Gruppen Kommunalfarmer abgemahnt, die sich auf der Farm Cleveland breit gemacht haben. Auf dem Gelände soll eine neue Zementfabrik errichtet werden.  Die Behörden riefen die betroffenen Kommunalfarmer auf, in ihre Heimatgebiete zurückzukehren. Sie waren von dort wegen des ausgetrockneten Weidelandes umgezogen.

In der Region Otjozondjupa wird rigoros gegen das Abzäunen von Kommunalland vorgegangen. Die Behörden ließen mehrere Zäune in Tsumkwe-West abreißen. Neun Zäune seien bereits freiwillig entfernt worden. Das Vorgehen ist nach Auffassung der Behörden durch eine Gerichtsentscheidung aus dem August 2016 rechtlich abgesichert. Aufgestellt worden seien die Zäune vor allem von Farmern aus anderen Landesteilen, die aufgrund der Dürre ihr Vieh dorthin getrieben hätten.

Es ist für die Kommunalfarmer und die Behörden in der Ohangwena-Region ein Rätsel: In einem Kraal wurden zwölf Ziegen von einem unbekannten Tier getötet. Es fanden sich Bissspuren nur am Hals der Tiere. Eine Analyse brachte keine klaren Ergebnisse. Die Besitzer erklärten, sie hätten die Ziegen schon immer in dem Kraal gehalten und etwas Ähnliches sei noch nie passiert. Nach Angaben der Veterinärbehörden gab es schon vor zwei Jahren einen ähnlichen Fall, bei dem das Angreifertier nicht identifiziert werden konnte.

Das Farmerwetter für die kommenden sieben Tage: In den nördlichen Farmgebieten wird es tagsüber heiß bei 31 Grad. Nachts bleibt es warm um 18 Grad. Es sind mehr als 60 Millimeter Niederschlag vorausgesagt. In den kommerziellen Farmgebieten des „Mais-Dreiecks“ soll es 27 Grad tagsüber und 18 Grad in der Nacht werden. Auch hier sind Niederschläge von mehr als 60 Millimeter möglich. In den östlichen Farmgebieten werden28 Grad erwartet, nachts kühlt es auf etwa 16 Grad ab. Bis zu 40 Millimeter Niederschlag werden vorausgesagt.  In den zentralen Farmgebieten um Windhoek wird es warm bei 28 Grad, nachts mild bei 16 Grad. Bis zu 40 Millimeter werden vorausgesagt. Im Süden sind Temperaturen um 34 Grad angekündigt. Die Nachttemperaturen liegen bei 18 Grad. Niederschläge von bis zu 15 Millimeter sind im Süden möglich. Die Brandgefahr ist landesweit „niedrig“. Die UV-Strahlung ist mit Werten zwischen 13,5 und 14,2 „extrem hoch“.

Werbung

 
 

FarmerNews