Montag 23. Oktober 2017

6. Oktober 2017 - FarmerNews

Das Veterinäramt im Landwirtschaftsministerium hat mit sofortiger Wirkung den Import und Transit von Vögeln, lebendigem Geflügel, rohen Geflügelprodukten und Geflügelfutter aus Südafrika verboten. Alle Permits wurden bis auf Weiteres kanzelliert. Dieses folgt einem erneuten Ausbruch der Vogelgrippe in Südafrika. Alle Importe müssen vom Veterinäramt gutgeheissen werden.

Es wird noch eine ganze Weile dauern, bis das geplante Gesetz zu Wildschutzgebieten und Wildlife Management dem Parlament vorgelegt werden kann. Das sagte der bekannte Naturschutz-Experte Dr Chris Brown kürzlich bei einem Workshop, der vom Berufsjagdverband NAPHA veranstaltet wurde. Brown lobte die NAPHA für ihren Einsatz und die geleistete Arbeit und dankte auch betroffenen Farmern und Wildzüchtern für ihren Beitrag und ihre Anregungen. Ein Vertreter vom Justizministerium sagte, dass einige Artikel noch überarbeitet werden müssten. Das Gesetzt soll die Naturschutzordonanz aus dem Jahr 1975 ersetzen.

In Namibia soll nun erstmals in größerem Stile kommerziell Weißer Spargel angebaut werden. Im Etunda-Anbauprojekt seien hierfür 60 Hektar vorgesehen, hieß es. Seit 2015 habe man intensiv mit dem Anbau geforscht und sei zu sehr positiven Ergebnissen gekommen. Es würden knapp 34 Millionen Namibia Dollar in das Projekt investiert werden, wovon 25 Millionen für eine Fabrik zur Verarbeitung des Spargels vorgesehen seien. Man rechne mit einem Ertrag von 460 Tonnen pro Jahr.

Das Farmerwetter für die kommenden sieben Tage: In den nördlichen Farmgebieten werden tagsüber heiß bei 32 und 39 Grad. Nachts liegen die Temperaturen bei 19 bis 13 Grad. Für Ende der Woche sind bis zu 8 Millimeter Regen vorausgesagt. In den kommerziellen Farmgebieten des „Mais-Dreiecks“ zwischen 30 und 34 Grad am Tag und nachts schwankend zwischen 12 und 17 Grad. Auch hier sind geringe Niederschläge kommenden Donnerstag und Freitag möglich. In den östlichen Farmgebieten eine ähnliche Wetterlage bei 28 bis 34 Grad tagsüber und 9 bis 16 Grad in der Nacht. Bis zu 6 Millimeter Regen ist Ende der Woche möglich. In den zentralen Farmgebieten um Windhoek insgesamt milder bei 28 bis 32 Grad am Tag und 9 bis 13 Grad nachts. Im Süden am Sonntag und Montag eine Kaltfront mit 23 bis 25 Grad tagsüber und nur 5 Grad in der Nacht. Im Verlaufe der Woche dann wärmer um 30 Grad und 15 Grad nachts. Die Brandgefahr ist landesweit „sehr hoch“. Veldfeuer gab es in den vergangenen Tagen vor allem im Nordosten und zentralen Norden des Landes, insbesondere in Etosha.Die UV-Strahlung ist mit Werten zwischen 11 bis 12,2 „extrem“.

Werbung

 
 

FarmerNews