Donnerstag 15. November 2018

Kronenkiebitz

Kronenkiebitz; Nevit Dilmen - Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=11241726
…den Kronenkiebitz (Vanellus coronatus coronatus). Dieser Regenpfeifer ist vielerorts in Namibia anzutreffen. Markant ist sein „schnattern“ bei sich nähender Gefahr und sein wegrennen und auffliegen um Angreifer vom Nest abzulenken. Kronenkiebitze werden bis zu 34 Zentimeter lang und 200 Gramm schwer. Der Name ist auf die schwarze Krone mit weißem „Heiligenschein“ zurückzuführen. Ihre Hauptnahrung besteht aus Insekten und Termiten.

Werbung
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok