Mittwoch 26. April 2017

Hans-Dietrich-Genscher-Straße

Hans-Dietrich Genscher 2014; © Ralf Roletschek/Wikimedia Commons

Hans-Dietrich-Genscher-Straße in Windhoek. Hans-Dietrich Genscher wurde 1927 geboren und starb vergangene Woche Donnerstag im Alter von 89 Jahren. Genscher war einer der bekanntesten deutschen Politiker und erlangte vor allem als Außenminister von 1974 bis 1992 hohes internationales Ansehen. Aus diesem Grund, nämlich Genschers Einsatz für die Unabhängigkeit Namibias, ist die längste Straße im Stadtteil Katutura in Windhoek nach ihm benannt worden. Historisch herausragend war sein Einsatz für die Wiedervereinigung Deutschlands. Er sprach 1989 vom Balkon der Deutschen Botschaft im tschechischen Prag die Worte: „Wir sind zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise ...“ (das Folgende ging im allgemeinen Jubel unter)

Katima Mulilo

Grenzbrücke nach Sambia bei Katima Mulilo; © Eugen Zibiso/Wikimedia Commons

Katima Mulilo. Die Hauptstadt der Region Sambesi trägt einen Silozi-Namen, der so viel bedeutet wie „Löscht das Feuer“. Mit seinen fast 29.000 Einwohnern ist Katima Mulilo eine der größten Ortschaften Namibias. Sie ist die am weitesten von Windhoek entfernt liegende Stadt. Warum genau dieser Name von den Lozi, spätestens 1911, für die Stadt gewählt wurde, ist nicht mehr überliefert.

Otjimbingwe

Pulverturm in Otjimbingwe; © Burkhart Rüchel/Wikimedia Commons

Otjimbingwe. Der Name der Ansiedlung Otjimbingwe, die am Zufluss des Omusema in den Swakop liegt, bedeutet „Platz der Erfrischung“, was auf die Riviere zurückzuführen ist. Geschichtlich hatte die 1849 gegründete Ansiedlung große Bedeutung als Hauptstadt Deutsch-Südwestafrikas zwischen 1885 und 1891. Heute hat Otjimbingwe keinen offiziellen Status mehr.

Daphne-Hasenjager-St

…die Daphne-Hasenjager-St in Windhoek-Olympia. Daphne Hasenjager (ursprünglich Hasenjäger) wurde am 2. Juli 1929 geboren. Sie war eine südafrikanische Leichtathletin und nahm 1952 für ihr Heimatland an den Olympischen Sommerspielen in Helsinki teil. Ihr größter Erfolg war der dortige Gewinn der Silbermedaille über die 100 Meter. Zwei Jahre zuvor gewann sie Bronze beim 220-Yard-Rennen der Commonwealth-Spiele.

Gobabis

Gobabis von oben; © Brian McMorrow/Wikimedia Commons

Gobabis. Diese Gemeinde im Osten Namibias hieß ursprünglich auf Khoekhoegowab ǂGoabes. Bei den Herero ist die Ortschaft, welche die Hauptstadt der Region Omaheke ist, unter dem Namen Epako bekannt. Der Name Gobabis bedeutet so viel wie "Zuhause der Elefanten“, obwohl die Dickhäuter bereits seit mindestens 100 Jahren hier nicht mehr anzutreffen sind. Gobabis hat rund 19.000 Einwohner.

Werbung