Samstag 21. Oktober 2017

Michelle McLean Drive

Michelle McLean-Bailey mit ihrem Ehemann Gary Bailey; © Pearl Coetzee/NAMPA

…den Michelle McLean Drive in Windhoek-Cimbebasia. Michelle McLean ist ein Fotomodell und eine Medienpersönlichkeit aus Windhoek. 1991 gewann sie den Titel zur Miss Namibia, ein Jahr später wurde sie zur schönsten Frau des Universums gewählt. Durch ihre Stiftung, den Michelle McLean Children Trust, unterstützt sie seit Jahren Kinder und Jugendliche in Namibia. McLean ist in zweiter Ehe mit dem südafrikanisch-britischen Sportmoderator Gary Bailey verheiratet. Sie leben zur Zeit in den USA.

Okahandja

…Okahandja. Der Name dieser zentralnamibischen Gemeinde bedeutet so viel wie „Platz, an dem zwei Flüsse einen großen bilden“. Dies bezieht sich auf das Zusammentreffen der Riviere Okakango und Okamita. Okahandja hat 22.500 Einwohner und ist eine der am schnellsten wachsenden Ortschaften des Landes. Wirtschaftlich wird die Gemeinde seit knapp einem Jahr vor allem von der SAB-Brauerei geprägt.

Henry-Kaltenbrun-St

Henry-Kaltenbrun-St in Windhoek-Olympia; © OSM

…die Henry-Kaltenbrun-Straße in Windhoek-Olympia. Henry Kaltenbrun wurde 1897 geboren und verstarb 1971. Er war ein südafrikanischer Radrennfahrer und nahm zweimal an den Olympischen Spielen teil. Bei seiner ersten Teilnahme 1920 wurde er zunächst als Sieger im Straßenrennen ausgerufen, rutschte jedoch auf Platz zwei, da die Jury die Zeiten der anderen Fahrer, die an Bahnübergängen warten mussten, abzog. Zudem gewann er Bronze im Mannschaftsrennen.

Khorixas

Wohnviertel in Khorixas; © Thomas Schoch/Wikimedia Commons

…Khorixas. Khorixas, das so viel bedeutet wie „Platz des Khori-Busches“, ist eine Gemeinde mit etwa 6900 Einwohner. Ursprünglich war die Ortschaft unter dem Namen „Welwitschia“ bekannt, da in der Umgebung viele der endemischen Wüstenpflanzen vorkommen. Seine wichtigste administrative Stellung nahm Khorixas von 1970 bis 1989 ein, als es offizieller Verwaltungssitz des ehemaligen Homelands „Damaraland“ war.

Kenneth McArthur St

Kenneth McArthur, 1912; © Olympische Spiele Stockholm/Wikimedia Commons

…die Kenneth McArthur Street in Windhoek-Olympia. Kenneth McArthur, der eigentlich Kennedy Kane „Ken“ McArthur hieß, war ein Leichtathlet. Er wurde 1881 im Vereinigten Königreich geboren, emigrierte aber mit 20 Jahren nach Südafrika. Er gewann insgesamt sechs Marathons, ehe er sich am Fuß verletzte und sich von der Leichtathletik zurückzog. McArthur starb 1960 in Potchefstroom.

Werbung