Freitag 15. Dezember 2017

Bennettspecht

Bennettspecht; https://www.flickr.com/photos/dkeats/ - https://www.flickr.com/photos/dkeats/14057845746/, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=32969659

…den Bennettspecht (Campethera bennettii; Afrikaans: Bennettse Speg). Dieser Specht ist eine von fünf Arten die in Namibia vorkommen. Der Bennettspecht ist in der nördlichen Landeshälfte anzutreffen und bevorzugt Buschwald. Der bis zu 24 Zentimeter lange und 84 Gramm schwere Bennettspecht ist in Größe und Länge einem Buntspecht ähnlich. Es dominiert ein grünlich-beiges Gefieder mit Flecken und rotem Kopf. Seine Hauptnahrung sind Ameisen und Termiten. 

Hammerkopf

Hammerkopf; Lip Kee Yap - originally posted to Flickr as Hamerkop (Scopus umbretta), CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=7632959

…den Hammerkopf (Scopus umbretta; Afrikaans: Hamerkop, Oshiwambo: Namutapaloya). Dieser auch als Schattenkopf bekannte Vogel scheint der einzige Vertreter der Familie Scopidae zu sein. Der Hammerkopf wird bis zu 56 Zentimeter lang und 470 Gramm schwer. Er ist überall in Afrika südlich der Sahara sowie im Westen der arabischen Halbinsel anzutreffen. In Namibia ist er landesweit zu finden und gilt als „geschütztes Wild“. Laut IUCN soll es weltweit bis zu 1,1 Millionen Tiere, mindestens aber 170.000 geben. Er ernährt sich vor allem von Kleintieren wie Amphibien und Fischen.

Rüppel-Papagei

Rüppel-Papagei bei Kamanjab; Ron Knight from Seaford, East Sussex, United Kingdom - Ruppell's ParrotUploaded by snowmanradio, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=25081649

…den Rüppel-Papagei (Poicephalus rueppellii). Es handelt sich um eine von sechs Papageienarten in Namibia. Der Rüppel-Papagei lebt ausschließlich im Südwesten Angolas und hohen Norden Namibias. Er wird bis zu 25 Zentimeter lang und erreicht ein Gewicht von maximal 130 Gramm. Sein graues Gefieder wird unter anderem von gelben Schultern durchzogen. Er ernährt sich von Larven, Beeren und Samen.

Trauerdrongo

Trauerdrongo; Dick Daniels (http://carolinabirds.org/) - Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=12013302

…den Trauerdrongo (Dicrurus adsimilis). Dieser Sperlingsvogel ist in Afrika südlich der Sahara weit verbreitet. Er bevorzugt lichte Buschwälder. Die bis zu 25 Zentimeter langen Vögel zeichnen sich durch ihr glänzendschwarzes Gefieder aus. Der Schwanz ist gegabelt. Trauerdrongos gelten als angriffslustige Vogelart und haben die Theorie des „Kleptoparasitismus“ optimiert. Durch bestimmte Laute verscheuchten sie Greifvögel und Erdmännchen von ihrer Beute, die dann aufgefressen wird. 

Graukopfpapagei

Graukopfpapagei; T~commonswiki assumed (based on copyright claims). - No machine-readable source provided. Own work assumed (based on copyright claims)., Public Domain, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1224432

…den Graukopfpapagei (Poicephalus fuscicollis). Dieser Langflügelpapagei galt bis Mitte des 20. Jahrhunderts als Subart des Kappapagei. Sie leben in Westafrika sowie im zentralen Südlichen Afrika bis in einige Grenzgebiete Namibias im Nordwesten. Die sehr anpassungsfähigen Tieren kommen in dichtem Buschwald entlang von Flussläufen, aber auch in Gebirgen bis zu 4000 Meter vor. Sie ernähren sich ausschließlich vegetarisch von Samen und Früchten. Ihr Bestand in Namibia gilt als sehr gering.

 

Werbung