Sonntag 26. März 2017

Mariental

Hauptstraße in Mariental; The original uploader was Kristianf at German Wikipedia - Transferred from de.wikipedia to Commons., CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=2770026)

Mariental. Diese Gemeinde und Hauptstadt der Region Hardap ist mit 12.300 Einwohnern die 18.-größte Stadt in Namibia. Mariental wurde an Heiligabend 1894 gegründet und nach Maria Brandt, der Ehefrau des ersten deutschen Siedlers der Region, Hermann Brandt benannt. Wirtschaftlich ist Mariental vor allem für seine Viehzucht und den Anbau von Getreide bekannt. Aufgrund des nahegelegenen Hardap-Stausees ist intensiver Bewässerungsfeldbau möglich.

Bernt Carlsson St

Bernt Carlsson (li) neben Willy Brandt (re daneben), 1983; Pentti Väänänen - Väänänen, Pentti (2012). Purppuraruusu ja samettinyrkki (in Finnish) (1st ed.). Kellastupa. pp. 192–194. ISBN 9789525787115., CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=30402360

…die Bernt Carlsson St in Windhoek-Pionierspark. Dieser Straßenname geht auf den UNO-Kommissar Bernt Carlsson aus Schweden zurück. Dieser war vom 1. Juli 1987 bis zu seinem Tod für Namibia zuständig und gleichzeitig Stellvertretender General-Sekretär der Vereinten Nationen. Carlsson war maßgeblich an der Unabhängigkeit Namibias beteiligt. Er war eines der insgesamt 259 Todesopfer des PanAm-Fluges 103, der am 21. Dezember 1988 durch eine Bombe über der schottischen Stadt Lockerbie zerstört wurde.

Oshikuku

Gebäude der Stadtverwaltung von Oshikuku; © Oshikuku Town Council

Oshikuku. Diese Stadt in der Region Omusati hat etwa 2600 Einwohner und wird mit 100%iger Mehrheit von der SWAPO-Partei geführt. Der „große Nachbar“ Oshakati liegt nur 27 Kilometer südöstlich von Oshikuku. Den Stadtstatus hat dieser wichtige Versorgungsort des gleichnamigen Wahlkreises erst Anfang 2011 erhalten. Zuvor war Oshikuku seit 2005 ein „Dorf“.

Ruacana

Ruacanafälle; ImperatoM, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=26973550

Ruacana. Diese Stadt im Norden der Region Omusati bildet einen wichtigen Handelspunkt im Grenzverkehr mit Angola. Ruacana, das bis 2011 den Status eines Dorfs hatte, hat mittlerweile fast 3000 Einwohner. Es bildet den Verwaltungssitz des gleichnamigen Wahlkreises. Der staatliche Stromversorger NamPower und der Wasserversorger NamWater sind die wichtigsten Arbeitgeber der Stadt. Unweit westlich hiervon befindet sich an den Ruacanafällen mit dem „Ruacana-Wasserkraftwerk“ das größte Kraftwerk Namibias.

Aranos

Historisches Casino in Aranos/Arahoab; Druck Nr. 77/1, Verlagshaus : Heinrich Rathjen, Rissen / Hamburg. - Der Bildbestand der Deutschen Kolonialgesellschaft in der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt am Main, PD-alt-100, https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=6025863

Aranos. Diese im Südwesten gelegene Stadt mit etwa 3700 Einwohnern bildet das Zentrum der namibischen Kalahari. Aranos liegt am Ufer des Nossob, einem der größten Riviere des Landes. Als eine der wenigen Siedlungen in Namibia handelt es sich beim Stadtnamen um einen Kunstnamen, der sich aus dem „Ar“ des ursprünglichen (leicht mit der Ortschaft Aroab zu verwechselnden) Namen Arahoab und „Nos“ des Nossob zusammensetzt.

Werbung