Freitag 15. Dezember 2017

Graukopfkasarka

Graukopfkasarka; Carlos Delgado - Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=44396588

...die Graukopfkasarka (Tadorna cana). Diese Halbgans brütet in Südafrika und Namibia, kommt aber auch in weiteren Staaten des Südlichen Afrikas vor. Insgesamt soll es mindestens 42.000 Tiere geben. Die Graukopfkasarka ist ein beliebter Vogel in Zoologischen Gärten vor allem in Europa. Sie wird bis zu 70 Zentimeter lang und 1,5 Kilogramm schwer. Beeindruckend ist das bunte Federkleid, dass verschiedene Brauntöne, Weiß, Schwarz und Grautöne umfasst.

Riesensturmvogel

Riesensturmvogel; Liam Quinn from Canada - Giant Petrel flying over the South Atlantic, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=24446383

…den Riesensturmvogel (Macronectes giganteus). Als einer der größten Vögel der Arktis leben die Riesensturmvögel meist auf Hoher See. Außerhalb der Brutzeit sind sie bis zum Südlichen Wendekreis entlang der Küsten zu finden. Mit einer Flügelspannweite von bis zu zwei Metern zählt er zu den größten Vögeln die es in Namibia zu beobachten gibt. Sein Gefieder reicht von graubraun bis schwarzbraun. Der Riesensturmvogel ernährt sich fast ausschließlich von Aas, meidet aber auch lebende Pinguine als Nahrung nicht.

Graurückendommel

Graurückendommel; Mark Tittley - Taken by Mark Tittley, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=12884261

…die Graurückendommel (Ixobrychus sturmii). Als Verwandte der Zwergdommel kommt die Graurückendommel nur in Afrika vor. Der nur bis zu etwa 30 Zentimeter lange Vogel gilt als eine der kleinsten Reiherarten. Sein Vorkommen in Namibia beschränkt sich auf den Zentralen Norden um den Etosha-Nationalpark sowie entlang der Flussläufe im Nordosten, vor allem im Caprivizipfel. Graurückendommeln ernähren sich von Fischen, Fröschen und Krebstieren.

Kaptölpel

Kaptölpel; Winfried Bruenken (Amrum) - Own work, CC BY-SA 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1325690

…den Kaptölpel (Morus capensis). Dieser Meeresvogel ist einer der am häufigsten an der namibischen Atlantikküste anzutreffende Tölpel. Der etwa gänsegroße Kaptölpel wird bis zu 95 Zentimeter lang und hat eine Flügelspannweite von bis zu 185 Zentimetern. Sein Verbreitungsgebiet ist die Westküste Afrikas im Einfluss des Benguelastroms sowie der indische Ozean an der Küste Südafrikas bis etwa Südmosambik. Der Kaptölpel ist weiß mit schwarzen Schwanzenden, einem orangebraunen Haupt und grauem Schnabel.

Riesenelsterchen

Riesenelsterchen; DickDaniels (http://carolinabirds.org/) - Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=18497235

…das Riesenelsterchen (Lonchura fringilloides). Diese zu den Prachtfinken gehörende Vogelart gehörte ursprünglich zur Gattung der Elsterchen, wird nun aber den Bronzemännchen zugeordnet. Bei den bis zu 12 Zentimeter langen Riesenelsterchen ist eine äußerliche Unterscheidung der Geschlechter z.B. aufgrund des Gefieders nicht möglich. Die Oberseite und Flüge sind stets schwarz mit einem grünen Schimmer, der Rest ist weiß. Riesenelsterchen lieben flussnahe Gebiete mit dichterem Busch und Schilf. Hauptnahrung sind Insekten und Samen.

Werbung