Sonntag 09. August 2020

Music low res4 300ppx

 

11. Dezember 2019 - NAchrichten am Mittag

Die Regierung wird den Kampf gegen geschlechterspezifische und häusliche Gewalt weiter intensivieren. Dies sagte Vizestaatspräsident Nangolo Mbumba aus Anlass des gestrigen „Tages der namibischen Frauen“. Es gäbe zahlreiche Gesetze die die Rechte der Frauen und Schwachen in der Gesellschaft stärken. Diese würden aber teilweise bisher nur halbherzig umgesetzt werden. Empfindliche Strafen für Vergewaltiger und Mörder von Frauen und Kindern hätten aber schon eine abschreckende Wirkung gezeigt, heißt es.

Namibia wird eine Vorreiterrolle im Kampf gegen den Klimawandel in Entwicklungsländern spielen. Dies unterstrich Umweltminister Pohamba Shifeta beim UN-Klimagipfel in Madrid. Der nationale Klimawandel-Plan aus dem Jahr 2011 werde weiterhin uneingeschränkt verfolgt, sagte Shifeta. Den Ausstoß von Treibhausgasen will Namibia bis zum Jahr 2030 um 89 Prozent verringern. Zudem dankte Shifeta internationalen Gebern, wie dem Green Climate Fund, für die Unterstützung im Kampf gegen die Folgen des Klimawandels in Namibia.

Der Gewerkschaftsverband COSATU in Südafrika hat die Minister für Energie und Staatsunternehmen, Gwede Mantashe and Pravin Gordhan, zum Rücktritt aufgefordert. Sie beide würden keineswegs verstehen mit welcher Frustration die Südafrikaner aufgrund der massiven Stromabschaltungen zu kämpfen haben. Die Stufe 6 im sogenannten „Load shedding“, die höchste jemals ausgerufene, habe Anfang der Woche das Land praktisch zum Stillstand gebracht. – Indessen hat auch Simbabwe, das wie Namibia stark von Stromeinkäufen aus Südafrika abhängig ist, mit Abschaltungen von bis zu 24 Stunden am Tag zu kämpfen. In Namibia gibt es bisher keinerlei Ausfälle.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.