Mittwoch 20. September 2017

12. September - Nachrichten am Abend

Zimbabwe und Japan erarbeiten zur Zeit Möglichkeiten, die Zusammenarbeit zwischen den Palarmenten und der Wirtschaft beider Länder zu verbessern. Das sagte der japanische Botschafter in Harare, Iwado, nachdem er dem Speaker des zimbabwischen Parlaments, Mudenda, einen Höflichkeitsbesuch abstattete.   Japan unterstützt Zimbabwe dabei, Sonderwirtschaftszonen einzurichten und die landwirtschaftliche Produktion zu steigern.

Den zwei Männer aus Uganda, die sich fälschlicherweise als Medizinmänner ausgegeben hatten und letzte Woche in Windhoek verhaftet wurden, wurde gestern von Magistratsrichterin Amadhila die Kaution verweigert. Laut Staatsankläger Mabuku hätten die Männer keine gültigen Aufenthaltsdokumente vorweisen können und sei die Fluchtgefahr zu hoch. Die mutmasslichen Betrüger haben unterdessen Rechtsbeistand  beantragt.

Werbung

 
 

Deutsche Welle

Devisen