Mittwoch 16. August 2017

13. April 2017 - Nachrichten am Mittag

Die Oppositionsparteien zeigen sich zum Großteil unzufrieden mit der gestrigen „Rede zur Lage der Nation“ von Staatspräsident Hage Geingob. So warf die SWANU of Namibia Geingob vor, einen Rückblick auf sein Harambee-Wohlstandsprogramm gegeben zu haben. Dies sei jedoch schon im Dezember geschehen und neue Aspekte, die die Menschen besonders interessieren, fehlten komplett. Man habe erwartet, dass der Präsident konkrete Schritte gegen die Korruption aufzeige. Dazu gehöre die Ablösung der Anti-Korruptionskommission vom Büro der Premierministerin, hieß es. Zudem müsse die Landnahme durch Enteignung dringend ein Hauptaspekt der Politik werden.

Vor dem türkischen Verfassungsreferendum am Sonntag werden die Gegner eines Präsidialsystems massiv beeinträchtigt und unter Druck gesetzt. Das geht aus einem Bericht der Wahlbeobachter Mission der OSZE hervor. Demnach leiden sie vor allem unter der gleichgeschalteten Presse.

Weil er unbedingt einen Burger essen wollte, hat sich ein Achtjähriger im US-Bundesstaat Ohio das Auto seines Vaters geschnappt und ist bis zu einem Schnellrestaurant gefahren. Medienberichten zufolge legte der Junge eine Strecke von mehr als einem Kilometer zurück und hielt sich dabei vorbildlich an die Verkehrsregeln.

Zum Osterwochenende wird wieder starker Reiseverkehr auf Namibias Fernstraßen erwartet. Aus diesem Grund warnt die Polizei vor riskanten Überholmanövern, überhöhter Geschwindigkeit und anderen Fehlverhalten. Es würden Kontrollpunkte landesweit eingerichtet werden, hieß es. Insbesondere werde der Verkehr Richtung zentralen Küste deutlich zunehmen, da in Swakopmund auch der „Newspaper Cup“ stattfinden wird. Blitzer seien an allen strategisch wichtigen Orten aufgestellt worden. - 36 Personen sind in den vergangenen beiden Jahren am Osterwochenende landesweit auf Namibias Straßen ums Leben gekommen.

Werbung

 
 

Deutsche Welle

Devisen