Freitag 21. Februar 2020

Music low res4 300ppx

 

13. Februar 2020 - Nachrichten am Mittag

Erstmals seit Wochen können die Farmer ihre Felder rund um den Hardap-Stausee bewässern. Der staatliche Wasserversorger NAMWATER hat nachdem es einen Zufluss von drei Millionen Kubikmeter in den Damm gab, grünes Licht hierfür gegeben. Die Bewässerungskanäle bleiben nun für maximal etwa zwei Wochen offen, heißt es weiter. Laut der Farmervereinigung des Gebietes kam der Regen im Einzugsgebiet genau zur richtigen Zeit. Viel länger hätten die Anbauflächen nicht ohne Wasser auskommen können. Man hoffe nun in den nächsten zwei Wochen auf weiteren Zufluss in den Stausee.

 

Verkehrsminister John Mutorwa plant eine große Reform im Transportsektor. Dies sagte er vor der Nationalversammlung. Zunächst sollten überholte und irrelevante Gesetzgebungen überarbeitet oder zurückgerufen werden. Hierfür müsse zunächst das neue Straßengesetz verabschiedet werden, was verschiedene Gesetzgebunden aus den Jahren 1960 und 1972 obsolet machen würde. Das neue Gesetz sei bereits vom Kabinett abgesegnet worden. Auch weitere neue Gesetze seien in Vorbereitung. So sollen in Zukunft nicht die Fahrer von Lkws bei Überladung zur Verantwortung gezogen werden, sondern die Eigentümer der Fahrzeuge. Ein weiteres wichtiges neues Gesetz regele den öffentlichen Personentransport.

Der botswanische Staatspräsident Mokgweetsi Masisi ist heute für einen Tag in Windhoek. Er wurde am Morgen von Außenministerin Netumbo Nandi-Ndaitwah und Präsidialminister Martin Andjaba in Empfang genommen. Masisi folgt mit seinem Besuch einer Einladung von Staatspräsident Hage Geingob. Bei dem Arbeitstreffen geht es vor allem im die bilaterale Zusammenarbeit der Nachbarländer und um internationale Problemlagen.  Masisi wird von Außenministerin Unity Dow und Handelsministerin Peggy Serama begleitet.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.