Mittwoch 19. September 2018

13. März 2018 - Nachrichten am Mittag

Die staatlichen Sonderzuwendungen für Grund- und Sekundarschulen werden häufig zweckentfremdet genutzt. Dies mahnte Bildungsministerin Katrina Hanse-Himarwa an. Demnach werden die Gelder vor allem für Transportkosten verschwendet. Es sei eigentlich dafür gedacht, dass Kinder aus armen Elternhaus zur Schule gehen können und keinerlei Beiträge entrichten müssen. Das Geld stehe ausdrücklich vor allem für die Anschaffung von Lehrmaterial zur Verfügung. Insgesamt gehe es im ablaufenden Finanzjahr um fast 200 Millionen Namibia Dollar, die an alle 1846 Schulen im Land mit 250 Namibia Dollar pro Schüler gingen.

Das Umwelt- und Tourismusministerium hat nun offiziell Stellung zum Schießvorfall im Bwabwata-Nationalpark Ende Februar bezogen. Demnach befanden sich die beiden deutschen Touristen in einem für die Öffentlichkeit geschlossenen Bereich des Nationalsparks. Anti-Wilderer-Einheiten wollten das Fahrzeug zur Durchsuchung stoppen. Sie hätten offizielle Kleidung getragen. Die Touristen kamen der Aufforderung nicht nach, weshalb Warnschüsse abgefeuert wurden. Ein Schuss habe dabei das Fahrzeug getroffen. Es habe keinerlei Personenschaden gegeben. Das Ministerium bedauere den Vorfall und werde entsprechende Maßnahmen zur Verhinderung solcher Vorfälle einleiten.

Im US-Bundesstaat Kalifornien sind heute zahlreiche Demos gegen den Besuch von US-Präsident Trump geplant - er ist dort bei der Bevölkerung sehr unbeliebt. Trump will sich vor Ort unter anderem den Prototypen für die von ihm geplante Mauer an der Grenze zu Mexiko ansehen.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok