Dienstag 21. November 2017

13. Mai 2017 - Nachrichten am Abend

Bei zwei schweren Verkehrsunfällen sind in Kenia und Burkina Faso insgesamt fast 40 Menschen getötet worden. Auf einer Straße zwischen der kenianischen Hauptstadt Nairobi und der Stadt Nakuru starben 19 Insassen eines Busses. Dieser war mit zwei LKW zusammengeprallt. In Burkina Faso stieß ein Kleinbus mit einem Tiertransporter zusammen. Dort gab es mindestens 18 Tote.

Der gigantische Hacker-Angriff ist auch beim G7-Finanzminister-Treffen in Italien diskutiert worden - das Thema Cyber-Kriminalität stand dort ohnehin auf der Tagesordnung. Wirtschaft und Gesellschaft müssten besser gegen solche Angriffe gewappnet sein - in der Abschlusserklärung wird ein abgestimmtes Vorgehen der Staatengemeinschaft gefordert. Keine Einigung gab es bei den Gesprächen über eine gemeinsame G7-Handelspolitik - die USA wollen sich nicht zum freien Handel bekennen.

Papst Franziskus hat im portugiesischen Wallfahrtsort Fatima zwei Hirtenkinder heiliggesprochen. Hunderttausende Gläubige nahmen an der Zeremonie teil. Vor genau hundert Jahren soll den beiden Geschwistern die Jungfrau Maria erschienen sein.

In Kiew steigt heute Abend das Finale beim Eurovision Song Contest. Gute Chancen auf den Titel haben wohl Italien, Portugal und Bulgarien. Die deutsche Teilnehmerin Levina gilt als Außenseiterin. Bei ihr ruhen die Hoffnungen vor allem darauf, nicht den letzten Platz der beiden Vorjahre zu wiederholen.

Werbung

 
 

Deutsche Welle

Devisen