Montag 17. Juni 2019

15. April 2019 - Nachrichten am Morgen

In den letzten 10 Jahren ist unter der Leitung von Bisey |Uirab die Marke NAMPORT stetig gewachsen – so ist der Umsatz im Jahr 2009 von 500 Millionen Namibia Dollar auf über 1 Milliarde Dollar gewachsen. Als Arbeitgeber ist das Unternehmen ebenfalls stark am Expandieren und beschäftigt derzeit etwa 1000 Personen. Ende April verlässt |Uirab NAMPORT und übernimmt die Namibia Airports Company. In seiner Abschiedsrede betonte er das die Logistikwirtschaft Namibias, weiterhin die wichtigste Rolle in der Entwicklung des Landes spiele.

In den frühen Morgenstunden des Sonntags, ist eine Frau auf der Fernstraße B2 zwischen Walvis Bay und Swakopmund ums Leben gekommen. Laut Polizeisprecher Erastus Iikuyu, kam es um etwa 4:30 Uhr zu dem Unfall. Den Angaben zufolge hatte der Wagen mit sieben Personen kurz vor der Swakop-Brücke angehalten. Ein Taxi aus Swakopmund erfasste eine Frau – diese kam dabei sofort ums Leben. Iikuyu mahnte umgehend alle Fahrer in Namibia dazu auf, vorsichtig zu fahren, zumal die die Osterzeit eine Hauptreisezeit sei.

Ärger im Staatshaus: Staatspräsident Hage Geingob ist sauer, da im Haus des ehemaligen Vizepräsidenten Nickey Iyambo ein Fahrstuhl ohne Genehmigung installiert wurde. Hierfür sei ein chinesisches Unternehmen verantwortlich, was etwa eine Million Namibia Dollar kassiert haben soll. Für die Installation habe es keinerlei Genehmigungen gegeben. Nun wurde die Polizei und Anti-Korruptionskommission eingeschaltet.

Eine der nominierten Thronfolger im königlichen Haus der Ondonga hat bei der Staatstrauerfeier für den verstorbenen Immanuel Kauluma Elifas zum Zusammenhalt seines Volkes aufgerufen. Fillemon Nangolo wolle König aller Ondonga-Fraktionen sein. Gestern war er dann vom Vorsitzenden der Traditionellen Verwaltung der Ondonga zum neuen König ausgerufen worden. Andere Vertreter wehren sich hingegen gegen Nangolo als König, obwohl dieser mehrfach durch Elifas vor seinem Tod nominiert worden war. So hat die Shejavali-Fraktion Konis Kalenga als neuen König nominiert, da dieser auf Grundlage des traditionellen Thronfolgegesetzes als König folgen müsse. Der Machtkampf dürfte in wenigen Wochen vor dem Obergericht in Windhoek entschieden werden, wo Kalenga einen Antrag hierfür stellte.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok