Mittwoch 23. September 2020

Logo Hitradio Namibia

15. September 2020 - Nachrichten am Nachmittag

Heute wurde erneut eine relativ niedrige Zahl an neuen Coronafällen bestätigt. Laut Gesundheitsminister Kalumbi Shangula wurden lediglich 83 weitere Fälle verzeichnet, davon knapp die Hälfte aus Windhoek. Mit 665 geheilten Personen ging die Zahl der aktiven Fälle erneut deutlich auf  nun 2437 zurück. Zudem sind drei weitere Todesopfer zu beklagen. Diese hatten Vorerkrankungen und starben im Alter von 30, 59 und 69 Jahre in Krankenhäusern der Hauptstadt und in Walvis Bay.

Das Gesundheitsministerium hat erneut versichert, dass es landesweit Reisende im Rahmen der „Tourism Revival Initiative“ an Tag 5 des Aufenthaltes testen kann. Die Planungen hierfür seien einer der Hauptgründe, warum Reisende bei Ankunft einen lückenlosen Reiseplan vorlegen müssen, wurde gegenüber Hitradio Namibia betont. Das Testergebnis stünde spätestens zwei Tage später zur Verfügung. Je nach genutztem Labor und Abnahmeort des Rachenabstriches sei dies auch teilweise binnen weniger Stunden möglich. Die Laborkosten von 550 bis maximal 850 Namibia Dollar müsse der Reisende tragen. Sämtliche andere Kosten, darunter für die Logistik, übernehme der namibische Staat.

Einen Leopardenangriff bei Usakos haben drei Personen teilweise schwer verletzt überlebt. Das Umweltministerium bestätigte den Vorfall. Ein Hirte ist Medienberichten nach als erster angegriffen worden. Es sei ihm gelungen zwei Bekannte anzurufen, die ihm zur Hilfe eilten. Auch sie wurden von dem Tier attackiert. Beide haben sich schwere Kopfverletzungen zugezogen. Alle dreien seien un das örtliche Staatskrankenhaus eingeliefert worden. Die genauen Umstände des Angriffs werden bereits vom Umweltministerium untersucht.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.