Samstag 28. November 2020

Logo Hitradio Namibia

19. November 2020 - Nachrichten am Nachmittag

Fast 650 arbeitslose Fischer haben eine neue Anstellung beim Unternehmen Cavema Fishing erhalten. Sie alle hatten 2015 ihren Job beim Unternehmen Namsov teilweise nach einem illegalen Streik verloren. Möglicherweise will das Unternehmen weitere Fischer anstellen. Insgesamt läge eine Liste mit knapp 1300 Namen vor, die derzeit arbeitslos seien. Seit zwei Monaten zahle das Unternehmen bereits Gehälter, setze die Angestellten aber aufgrund verwaltungstechnischer Hürden noch nicht aktiv ein. Die Arbeitsplätze seien von den zugeteilten Fangquoten abhängig. So lange Fisch gefangen werde darf, gäbe es Arbeitsplätze, hieß es von Cavema.

Erneut wurden mit 52 neuen Coronafälle relativ viele heute vom Gesundheitsministerium bestätigt. Die Positivquote liegt bei etwa 5,5 Prozent. Die 7-Tages-Inzidenz bleibt stabil bei 13. Nach Windhoek mit 14 Fällen stammen die meisten mit 13 aus Lüderitz. Dies sei eine ernstzunehmende Situation, betonte das Ministerium. 30 weitere Personen gelten als geheilt, so dass es aktuell 337 aktive Fälle im Land gibt. Eine weitere Person, ein 69-jähriger Mann aus Windhoek, ist verstorben.

Die Coronafallzahlen im südlichen Afrika sind weiterhin in fast allen Staaten stabil bis rückläufig. Dies geht aus aktuellsten Zahlen der Johns-Hopkins-Universität hervor. Einzige Ausnahme ist weiterhin Botswana, wo die Fallzahlen weiterhin ansteigend sind. Zuletzt meldete das Land fast 1300 Fälle binnen 14 Tagen. Botswana hat aktuell 9100 Fälle, wovon etwa zwei Drittel als gesundet gelten. Weiterhin am meisten Fälle in der Region hat Südafrika mit 757.000 und zuletzt fast 3000 neuen am Tag. Es folgen Madagaskar mit 17.300, Mosambik mit 14.600 und Namibia mit 13.600 Fällen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.