Sonntag 09. August 2020

Music low res4 300ppx

 

20. Mai 2020 - Nachrichten am Morgen

Die Schulen in Namibia eröffnen deutlich früher als zunächst geplant den Vor-Ort-Unterricht. Dies teilte das Bildungsministerium mit. Demnach werden als erstes bereits ab dem 3. Juni die Klassen 11 und 12 in die Schulen zurückkehren. Es folgen am 22. Juni die Vorschulen bis einschließlich Klasse 3. In der dritten Phase kehren am 6. Juli die Klassen 7 und 9 zurück. Den Abschluss der phasenweisen Rückkehr in den normalen Unterricht bilden am 20. Juli die Klassen 4, 5, 6, 8 und 10. Das Schuljahr wird aufgrund des ausgefallenen Unterrichts bis zu 18. Dezember 2020 verlängert.

Das Gesundheitsministerium ist noch weit davon entfernt sein gestecktes Ziel von 100.000 Coronatests im Land zu erreichen. Letzten Zahlen nach wurden knapp 2450 Personen getestet. In den vergangenen drei Wochen sei die Zahl der Tests mit bis zu 170 pro Tag deutlich erhöht worden. Bei gleichbleibender Testkapazität würde es jedoch Jahre dauern 100.000 Namibier zu testen. Bei der Anzahl der insgesamt positiven COVID19-Patienten und der aktiven Fälle von Drei hat sich nichts geändert Seit nunmehr 1,5 Monaten gibt es keinen neuen nachgewiesenen Fall im Land.

Die Khomas-Region plant langfristige Lösungen für Obdachlose vor allem in Windhoek zu erarbeiten. Dies kündigte Gouverneurin Laura McLeod-Katjirua an. Demnach habe man es geschafft während des bisherigen COVID19-Ausnahmezustandes mehr als 400 Obdachlose unterzubringen. Diese werden derzeit in zwei Fußballstadien der Stadt versorgt. Diese erhalten dort, vor allem vom Mobilfunkbetreiber MTC, täglich auch eine warme Mahlzeit. Sie werden seit Wochen von Sozialarbeitern und Psychologen betreut. Unter anderem sehen erste Planungen vor, dass die Obdachlosen eine Berufsausbildung oder Geld für ein Start-Up-Unternehmen erhalten sollen. 

Das Oktoberfest in Windhoek findet in diesem Jahr nicht statt. Dies teilte das Organisationskomitee der Traditionsveranstaltung im Namen der namibischen Brauerei mit. Aufgrund der unklaren Situation sei es kaum möglich in die Planungen für die Veranstaltung mit regelmäßig mehr als 6000 Besuchern einzusteigen. Die offizielle Münchener Oktoberfestband „Die Kirchdorfer“ seien auch eine Stützte des Oktoberfests in Windhoek. Deren Teilnahme ist aufgrund der aktuellen Reisebeschränkungen aber ungewiss. Die Sicherheit aller Organisatoren und vor allem der Besucher habe höchste Priorität, weshalb eine Durchführung des Oktoberfests 2020 nicht möglich sei.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.