Sonntag 05. April 2020

Music low res4 300ppx

 

24. März 2020 - Nachrichten am Abend

Die Polizei wird verstärkt gegen große Ansammlungen von Menschen vorgehen. Dies geht aus einer Presseerklärung von Nampol hervor. Demnach hätten einige Menschen den Ernst der Lage aufgrund des Coronaviruses scheinbar noch nicht erkannt. Die Regelung von maximal 50 Personen gelte auch für Märkte, Restaurants, Shebeens und Bars, so Polizeichef Sebastian Ndeitunga. Zudem stimmen die hygienischen Verhältnisse bei offenen Marktplätzen und Straßenverkäufern häufig nicht.

Namibias ohnehin schwächelnde Wirtschaft wird durch das Coronavirus noch mehr in Mitleidenschaft gezogen werden. Davon geht Wirtschaftsanalyst Mally Likukela aus. Dadurch, dass der Einsatz von Menschen zur Minimierung der Ausbreitung des Virus verringert werden müsse, sei die gesamte Wirtschaft beeinflusst. Namibia sei besonders stark von menschlichen Arbeitskraft abhängig, betonte Likukela. Die Rezession dürfte sich deshalb noch deutlich länger hinziehen als bisher angenommen. - Bisher stellt der Staat 124 Millionen Namibia Dollar im direkten Kampf gegen das Virus zur Verfügung. Das Geld sei aber nicht für direkte Wirtschaftshilfen vorgesehen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.