Sonntag 09. August 2020

Music low res4 300ppx

 

3. Januar 2020 - Nachrichten am Morgen

Fünf der sogenannten “Fishrot Six” sollen in die Zentrale Justizvollzugsanstalt in Windhoek verlegt werde. Dies kündigte eine Sprecherin der namibischen Polizei an. Demnach sei kurzfristig eine Überstellung aus den Untersuchungszellen in Seeis geplant. Der Umzug betreffe unter anderem Ex-Justizminister Sacky Shangala und den ehemaligen Geschäftsführer des staatlichen Fischereiunternehmens Fishcor, James Hatuikulipi. Ex-Fischereiminister Bernhard Esau befinde sich indessen weiterhin in einem Krankenhaus in Windhoek, in das er aufgrund gesundheitlicher Probleme in der vergangenen Woche überstellt wurde. Auch er soll nach seiner Genesung ins Zentralgefängnis verlegt werden, heißt es.

Finanzminister Calle Schlettwein ist das mit Abstand beliebteste Kabinettsmitglied des Landes. Dies geht aus einer Umfrage der englischsprachigen Wochenzeitung The Patriot in den Sozialen Medien hervor. Demnach hat Schlettwein auf einer Skala von 10 sehr gut bis 1 sehr schlecht eine Wertung von 6,9 und damit als einziger im Kabinett die Schulnote B erhalten. Es folgt Energie- und Bergbauminister Tom Alweendo mit 5,3 Punkten. Ex-Fischereminister Bernhard Esau und Ex-Justizminister Sacky Shangala stehen am Ende der Liste. Von den noch in der Regierung vertretenen Minister ist Landreformminister Utoni Nujoma ganz am Ende zu finden.

Drei Personen befinden sich nach dem Verzehr vergifteter Lebensmittel in kritischem Zustand in einem Krankenhaus in Swakopmund. Dies berichtet die Informanté. Es handele sich um eine Familie, die am Neujahrstag gemeinsam eine Mahlzeit in Henties Bay zu sich genommen habe. Bei 27 weiteren Familienmitglieder wurden ebenfalls Vergiftungen festgestellt. Acht von ihnen wurden ebenfalls kurzfristig stationär behandelt. Ursächlich für die Vergiftung könne den Angaben nach ein für das Backen eines Brotes verwendetes Olivenöl aus Spanien sein. Es sei vermutlich mit Pflanzenschutzmitteln verunreinigt gewesen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.