Montag 10. Dezember 2018

3. Oktober 2018 - Nachrichten am Mittag

Der Chief der Mbunza, Alfons Kaundu, hat die Behörden aufgerufen den Bau von touristischen Unterkünften am Kavango nicht weiter zu erlauben. Durch die Lodges würde der Zugang zum Wasser weitestgehend versperrt werden, weshalb die kommunale Bevölkerung ihre Felder kaum noch bewässern könne. Zudem gehören die touristischen Unterkünfte zum Großteil vormals bevorzugten Personen, teilweise sogar Ausländern, hieß es. Kaundu mahnte außerdem an, dass rigoros gegen das Abzäunen von Kommunalland vorgegangen werden müsse. Er machte seine Anmerkungen am Rande der Landkonferenz in Windhoek, die noch bis Freitag andauert.

Elf junge Namibier reisen zum Geschichts-Festival in die deutsche Hauptstadt Berlin. Sie sind Teil von 400 Jugendlichen aus vielen Staaten der Erden, die an der Veranstaltung zum Thema „Krieg oder Frieden“ Mitte Oktober teilnehmen. Es geht darum sich über die Vergangenheit und Gegenwart auszutauschen und gemeinsam die Zukunft zu bilden. Die namibischen Jugendlichen werden im Rahmen einer Initiative der „Namibia Wissenschaftlichen Gesellschaft“ reisen. Sie werden den anderen Teilnehmern zum Thema „Weltkriege in Namibia“ informieren.

Die NATO-Verteidigungsmininister kommen heute in Brüssel zusammen: Ein Punkt ist der Beitrittswunsch Georgiens - ein weiterer die Verteidigungsausgaben der NATO-Länder. US-Präsident Trump fordert vor allem von Deutschland, deutlich mehr Geld in den Bereich zu stecken.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok