Samstag 18. Januar 2020

Music low res4 300ppx

 

6. Januar 2020 - Nachrichten am Mittag

Zum Abschluss der Hauptferienzeit sind mindestens zwei weitere Personen durch Verkehrsunfälle ums Leben gekommen. Zwei Männer im Alter von 33 und 49 Jahre starben nun zwischen Otavi und Otjiwarongo auf der Nationalstraße B1. Der Unfall habe sich Polizeiangaben nach am Mittag ohne Einwirkung eines anderen Fahrzeuges ereignen. Zwei Insassen waren als Folge des mehrfachen Überschlags auf der Stelle tot. Drei Personen, darunter auch der Fahrer, kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. – Aufgrund des Ferienrückreiseverkehrs seien vor allem die Straßen in der nördlichen Landeshälfte deutlich belebter als zu anderen Zeiten. Die Polizei ermahnt alle Fahrer vorsichtig zu sein.

Teilzeitschüler die die 10. Klasse abgeschlossen haben können für die letzten beiden Schuljahre nicht in den regulären Schulbetrieb wieder aufgenommen werden. Dies stellte Bildungsdirektorin Sanet Steenkamp klar. Demnach sei die Neuausrichtung des Ausbildungsplanes hierfür verantwortlich. In der 11. Klasse der regulären schulischen Ausbildung ein bereits der neue Plan eingeführt worden. Teilzeitschüler müssen deshalb bis Klasse 12 ihre Sekundärausbildung in Teilzeit fortführen, heißt es.

Das neue Jahr geht mit reichlich Regen weiter. Unter anderem meldeten das Wetternetzwerk SASSCAL bzw. Hörer von Hitradio Namibia über das Wochenende mehr als 80 Millimeter aus Ogongo im hohen Norden. Auch im Maisdreieck, bei Okahandja und in der Hochfeld-Umgebung wurde örtlich annähernd so viel Regen gemeldet. Auch im südlichen Kaokoveld und Damaraland gab es gute Niederschläge. Zudem wurde erstmals seit längerem ergiebiger Regen auch im Süden. Hier laufen viele Riviere nach bis zu 30 Millimeter Niederschlag. Die Stauseen haben bisher nur sehr wenig Zulauf erhalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.