Dienstag 23. Oktober 2018

7. Juni 2018 - Nachrichten am Mittag

Die Filiale der „Standard Bank“ in Otjinene wurde in der Nacht ausgeraubt. Hierbei seien mehr als 275.000 Namibia Dollar gestohlen worden. Ersten Ermittlungen der Polizei nach hat sich eine unbekannte Anzahl an Tätern gegen 4 Uhr mit Schweißgeräten Zugang zur Filiale verschafft. Sie hätten das Geld vor allem aus einem Geldautomaten gestohlen. Festnahmen gab es bisher nicht.

Lehrer die sich lustlos zeigen und ihrem Bildungsauftrag nicht nachkommen müssen mit ultimativen Konsequenzen rechnen. Dieses Verhalten habe nun ein Ende, sagte Bildungsministerin Katrina Hanse-Himarwa. Eine dementsprechende Warnung wurde an alle Schulen ausgegeben. In der Region Otjozondjupa, wo Hanse-Himarwa eine Ansprache hielt, sei das Problem alltäglich. Lehrer würden je nach Lust und Laune vom Unterricht fern bleiben oder unvorbereitet auftreten. Den Lehrer obliege eine besondere Aufgabe, da die Bildung Grundlage für die Entwicklung des Landes sei.

Die Zahl der Toten nach dem Vulkanausbruch in Guatemala ist auf mindestens 99 gestiegen. Rund 200 Menschen gelten weiter als vermisst. Der Vulkan südwestlich der Hauptstadt Guatemala-Stadt ist schon seit Monaten aktiv - seit Sonntag gab es mehrere Ausbrüche.

Das Oberste Gericht in Großbritannien hat eine Klage gegen das strikte Abtreibungsverbot in Nordirland abgewiesen. Allerdings nur, weil die nordirische Menschenrechtskommission, die gegen das Gesetz geklagt hatte nicht das Recht habe, ein derartiges Verfahren anzustrengen. Inhaltlich sei die Klage sehr wohl begründet, so die Richter.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok