Dienstag 27. Oktober 2020

Logo Hitradio Namibia

7. Oktober 2020 - Nachrichten am Morgen

Im „Heckmair“-Mordfall bleibt der Mitanklagte Kevan Townsend weiter in Untersuchungshaft. Diese Entscheidung teilte das Obergericht in Windhoek mit und lehnte einen Kautionsantrag des US-Amerikaners ab. Townsend habe dem Gericht nicht die Wahrheit gesagt und Vertrauen aufgebaut, so dass eine Freilassung unmöglich sei, betonte der Vorsitzende Richter Orben Sibeya. Der andere Angeklagte, Townsends Landsmann Marcus Tomas, hat keinen Kautionsantrag gestellt gehabt. Den Beiden wird der Mord an dem Deutschnamibier André Heckmair im Januar 2011 vorgeworfen. Sie fielen in ihren fast 10 Jahren in Untersuchungshaft durch mehrfache Anwaltsentlassungen, Täuschungs- und Fluchtversuchen negativ auf.

Ein Antrag auf Liquidierung von Air Namibia wurde am Obergericht gestellt. Dies berichtet das Fachportal Ch-Aviation. Demnach hat die belgische Challengeair, der Air Namibia seit Jahren etwa 20 Millionen Euro schuldet, einen dementsprechenden Antrag eingereicht. Eine Anhörung dazu soll am 26. Oktober stattfinden, wie der Rechtsbeistand von Challengeair, Sisa Namandje, bestätigte. Der Antrag wurde gestellt, nachdem Air Namibia seinen monatlichen Abschlagszahlungen nicht nachgekommen war. – Air Namibia hat laut dem Namibian bereits Einspruch bei Gericht eingelegt.

Einem der größten Immobilienentwickler und Bauunternehmen des Landes droht das Aus. Laut dem Namibian hat Bank Windhoek gerichtlich die vorläufige Liquidierung von Jimmey Construction durchgesetzt. Das Unternehmen habe Schulden von mehr als 250 Millionen Namibia Dollar angehäuft, heißt es. Bis zum 23. Oktober habe Jimmey nun Zeit zu erklären warum die Firma nicht endgültig abgewickelt werden solle. Eine freiwillige Abwicklung im August sie zudem illegal gewesen. Laut dem Mehrheitseigentümer von Jimmey belaufen sich die Verbindlichkeiten auf mehr als eine Milliarde Namibia Dollar, das Vermögen sei aber nahezu ebenso hoch. Dieses wird von Bank Windhoek angezweifelt.

Die Esther-Brand-Straße im Windhoeker Stadtteil Olympia trägt nun den Namen von Hidipo Hamutenya. Eine Zeremonie zur Umbenennung fand unter anderem im Beisein von Vize-Premierministerin Netumbo Nandi- Ndaitwah und Entwicklungsminister Erastus Uutoni statt. Die Straße war, wie fast alle in dem Stadtteil, nach Sportlern benannt. Brand war eine südafrikanische Olympiasiegerin im Hochsprung. Sie starb 2015 im Alter von 92 Jahren. Hidipo Hamutenya war einer der bekanntesten und angesehensten Freiheitskämpfer und Politiker Namibias.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.