Samstag 18. November 2017

7. September 2017 - Nachrichten am Abend

In Otjiwarongo sind gestern zwei Verdächtige wegen des Besitzes von illegalem Wildfleisch verhaftet worden. Die 50-jährige Frau und der 30-jährige Mann, die beide in Orwetoveni wohnen, hätten keine plausible Erklärung für die Herkunft des frischen Fleisches liefern können, sagte die Polizeisprecherin Maureen Mbeha. Der Straßenwert des Fleisches, das vermutlich von einem Oryx stammt, beträgt 9000 Namibia Dollar. Ein Unbekannter hätte der Polizei einen entscheidenden Tipp gegeben.

Ein 96-jähriger Farmer ist gestern Abend auf seiner Farm bei Tsumeb ausgeraubt worden. Insgesamt erbeuteten die Diebe 16.000 Namibia-Dollar. Laut Naomi Katjiua von der namibischen Polizei wären drei Männer unter dem Vorwand, Ziegen kaufen zu wollen, auf die Farm gekommen. Zuvor hatten Sie die Überwachungskameras deaktiviert. Dann hätten Sie den Farmer und dessen Frau gefesselt und eingesperrt und seien mit dem Bakkie geflohen. Das Auto wurde wenig später unweit von Tsumeb gefunden.

Nach Ansicht von Computerexperten kann die Bundestagswahl in Deutschland leicht manipuliert werden. Der Chaos Computer Club hat Sicherheitslücken bei einem Programm ausgemacht, das zur Stimmauszählung genutzt wird. Der Bundeswahlleiter erklärte daraufhin, dass die Mängel bis zur Wahl behoben werden sollen.

Werbung

 
 

Deutsche Welle

Devisen