Mittwoch 20. September 2017

8. September 2017 - Nachrichten am Abend

Die Jugendliga der regierenden SWAPO-Partei hat ihre Delegation für den anstehenden Parteikongress gewählt. Unter der 16 Personen befinden sich neben dem Jugendliga-Generalsekretär Ephraim Nekongo auch Mandela Kapere, Lucia Ipumbu, Sacky Shangala und Paula Kooper. Sie alle stellen sich auch für das SWAPO-Zentralkomitee zur Wahl. Die Geschlechtergleichheit wurde sichergestellt, indem acht Frauen und acht Männer entsandt werden, hieß es. – Der SWAPO-Kongress findet im November statt. Wichtigstes Ereignis ist die Wahl des Parteivorsitzenden, der traditionell auch als Präsidentschaftskandidat 2019 ins Rennen geschickt werden wird.

Nach dem Erdbeben in Mexiko wird erst nach und nach das ganze Ausmaß der Schäden sichtbar. Zahlreiche Häuser sind eingestürzt, die Stromversorgung ist teilweise zusammengebrochen. Inzwischen ist von mehr als 30 Toten die Rede - Tendenz steigend. Mexikos Präsident sprach vom schwersten Beben seit einem Jahrhundert.

Nach den Verwüstungen in der Karibik hat sich Hurrikan Irma etwas abgeschwächt. Experten halten den Wirbelsturm aber nach wie vor für extrem gefährlich. Er zieht in Richtung Florida, wo er morgen auf Land treffen soll. Die Bewohner des US-Bundesstaates wurden aufgefordert, sich in Sicherheit zu bringen. Experten rechnen mit massiven Schäden.

Namibia Wildlife Resorts will anscheinend eine Teilprivatisierung vorantreiben. Dies geht aus Ausschreibungsanzeigen in Tageszeiten hervor. Demnach sucht der staatliche Unterkunftsbetreiber Partner für Joint Ventures. Diese Joint Ventures sollen die Renovierung und Management bestehender Unterkünfte übernehmen und neue Unterkünfte entwickeln. NWR sei bereits bis zu 49 Prozent an den Partnerschaften an Privatunternehmen abzugeben. – Das Unternehmen ist seit Jahren in der Kritik, da es trotz exklusiver Unterkünfte in den beliebtesten Touristendestinationen keine schwarzen Zahlen schreibt. 

Werbung

 
 

Deutsche Welle

Devisen