Montag 23. Juli 2018

9. Juli 2018 - Nachrichten am Mittag

TransNamib bringt vermehrt den Rohstofftransport von der Straße auf die Schiene. Wie das staatliche Bahnunternehmen bekanntgab, habe es in der vergangenen Woche mehr als 6000 Tonnen Kupfer auf der Schiene transportiert. Dadurch fuhren 180 schwere Lastwagen weniger auf Namibias Straßen. Insgesamt seien in den vergangenen drei Monate mehr als 30.000 Tonnen Kupferkonzentrat auf fast 700 Waggons transportiert worden. Die Umschichtung von Straße auf Schiene sei einer neuen Ausrichtung von TransNamib zu verdanken. Zudem nehme die Kupfernachfrage weltweit extrem zu.

Der Namibische Berufsjagdverband NAPHA begrüßt den Vorstoß vom Umweltminister Pohamba Shifeta Trophäenjagdtiere nicht in Sozialen Medien zu veröffentlichen. Gleichzeitig zeigt sich der Verband darüber erstaunt, dass es im Vorfeld keine Kontaktaufnahme des Umweltministeriums hierzu gab. Man müsse auch berücksichtigen, dass Soziale Medien und das Internet im Allgemeinen ein wichtiges Marketinginstrument für Trophäenjagdanbieter darstellen. NAPHA weise seine Mitglieder bereits seit Längerem darauf hin, dass unsensible Werbung jedoch nicht geduldet würde. Es werde nun weitere Gespräche zwischen NAPHA und dem Ministerium geben, hieß es.

Mittlerweile hat die zweite Rettungsaktion der eingeschlossenen Jungen in Thailand begonnen. Spezialtaucher sind nun wieder auf dem Weg durch die insgesamt 10 Kilometer lange Höhle zu den acht Jungen und ihrem Betreuer. Vier Kinder konnten gestern nach mehr als zwei Wochen gerettet werden. Die Rettungsaktion war zunächst unterbrochen worden, um die Atemluftvorräte zu erneuern. Wegen der schlechten Wetteraussichten hatten die Retter entschieden, die gefährliche Bergung nun doch durchzuführen, statt noch abzuwarten.

 

Werbung

 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok