Dienstag 27. Juni 2017

12. April 2017 - Sport am Abend

Internationaler Sport

Fußball

Der nach dem Angriff auf den BVB-Mannschaftsbus tatverdächtige Islamist ist im nordrhein-westfälischen Wuppertal festgenommen worden. Es handelt es sich dem Vernehmen nach um einen 25-jährigen Iraker. Medienberichten zufolge wird ihm eine Nähe zur Terrormiliz Islamischer Staat vorgeworfen. Beim zweiten Tatverdächtigen handelt es sich offenbar um einen 28-jährigen Deutschen aus Fröndenberg im Kreis Unna. Vor dem Viertelfinal-Hinspiel der Dortmunder gegen Monaco in der Champions League waren gestern Abend drei Sprengsätze nahe des BVB-Busses gezündet worden. Dortmunds Abwehrspieler Marc Bartra wurde schwer an Hand und Arm verletzt. Der Spanier musste operiert werden. Ein Polizist erlitt ein Knalltrauma und einen Schock. Die Ermittler gehen von einem gezielten Angriff aus. In Tatortnähe wurde ein Bekennerschreiben gefunden. Die BVB-Profis dürfen frei entscheiden, ob sie das auf heute um 17 Uhr 45 verlegte Spiel bestreiten wollen. Bereits mehrere Stunden vor dem Anpfiff sind die ersten Fans beider Mannschaften zum Dortmunder Signal Iduna Park gekommen. Die Sicherheitsvorkehrungen für den heute ab 19 Uhr 45 in München stattfindenden Klassiker zwischen Bayern und Real Madrid sind ebenfalls erhöht worden.

Werbung

 
 

Bundesliga

Namibia Premier League