Freitag 15. Dezember 2017

7. August 2017 - Sport am Morgen

Namibischer Sport

Leichtathletik

Marathonläuferin Helalia Johannes hat bei der Weltmeisterschaft in London für das beste namibische Ergebnis gesorgt. Die 36-jährige landete gestern auf dem 19. Platz. Beata Naigambo kam dagegen nicht über Rang 30 hinaus und Lavinia Haitope reihte sich an 50. Stelle ein. Insgesamt 91 Frauen waren angetreten. Den Sieg holte die für Bahrain startende Kenianerin Rosé Chelimo. Bei den Männern belegte Reonard Namupala als stärkster Namibier den 35. Platz. Paulus Iiyambo lief unter 98 Teilnehmern auf Rang 37. Der Titel ging an den Kenianer Geoffrey Kirui. Carolin Schäfer fuhr dann am Abend das erste Edelmetall für Deutschland ein. Die Siebenkämpferin musste sich einzig der Belgierin Nafissatou Thiam geschlagen geben und durfte über Silber jubeln. Für Usain Bolt hatte es tags zuvor über 100 Meter überraschend nur zu Bronze gereicht. Im letzten Einzelrennen seiner Karriere musste der Jamaikaner ausgerechnet Erzrivale Justin Gatlin die Goldmedaille überlassen. Hinter dem früheren Dopingsünder aus den USA sprintete dessen Landsmann Christian Coleman auf den zweiten Platz.

Internationaler Sport

Fußball

Der FC Bayern München hat zum sechsten Mal den Supercup gewonnen. Zwei Wochen vor Beginn der Bundesliga-Saison setzte sich der deutsche Meister am Samstag beim Pokalsieger Borussia Dortmund mit 5 zu 4 im Elfmeterschießen durch. Nach 90 Minuten hatte es 2 zu 2 gestanden. Bei der Europameisterschaft der Frauen kürten sich tags darauf die Niederlande erstmals zum Champion. Im Finale triumphierten die Gastgeberinnen mit 4 zu 2 über Dänemark. Deutschland war nach zuletzt sechs EM-Titeln in Serie bereits im Viertelfinale gescheitert.

Tennis

Alexander Zverev hat sich als erster Deutscher beim ATP-Turnier von Washington in die Siegerliste eingetragen. Im Finale der Hartplatzveranstaltung behielt der Weltranglisten-Achte gestern mit 6 zu 4 und 6 zu 4 gegen den Südafrikaner Kevin Anderson die Oberhand. Zverevs neuer Trainer Juan Carlos Ferrero erlebte damit einen Einstand nach Maß. In Kitzbühel triumphierte Philipp Kohlschreiber nach 2015 zum zweiten Mal. Das Endspiel gegen den Portugiesen João Sousa entschied der Lokalmatador mit 6 zu 3 und 6 zu 4 souverän zu seinen Gunsten.

Beachvolleyball

Laura Ludwig und Kira Walkenhorst sind nun auch Weltmeisterinnen. Die Olympiasiegerinnen des Vorjahres rangen am Samstag im Endspiel die US-Amerikanerinnen April Ross und Lauren Fendrick mit 19 zu 21, 21 zu 13, 15 zu 9 nieder. Bei den Männern waren Evandro und Andre Loyola in Wien das Maß aller Dinge. Die Österreicher Clemens Doppler und Alexander Horst zogen gestern gegen das brasilianische Duo trotz Heimvorteils mit 0-zu-2-Sätzen den Kürzeren.

Werbung

 
 

Bundesliga

Namibia Premier League