Montag 10. Dezember 2018

14. Februar 2018 - Tourismus-Treff

Namibia halt sich weiterhin aus dem Bestreben um “offene Lufträume” der Afrikanischen Union heraus. Dabei gehen Experten davon aus, dass gerade Namibia davon profitieren würde. 23 Staaten haben nun das Abkommen umgesetzt. In, von und zwischen ihnen dürfen nun jegliche Strecken von allen Fluggesellschaften der Staaten bedient werden. Damit dürfte zum Beispiel eine kenianische Kenya Airways Verbindungen zwischen Durban und Kapstadt in Südafrika anbieten. Das Abkommen schaffe 300.000 direkte Arbeitsplätze und trage zu deutlich günstigeren Flugpreisen bei.

Qatar Airways wird zunächst im Juli und August seine Verbindungen nach Namibia aufstocken. In den zwei Monaten wird erstmals täglich zwischen Windhoek und Doha geflogen. Zum Einsatz kommt weiterhin ein Boeing 787 Dreamliner. Die Flüge gehen um 2 Uhr in der Früh am Doha und zur Mittagszeit aus Windhoek zurück. – Bisher ist Qatar Airways an fünf Tagen die Woche die Strecke geflogen.


Werbung
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok