Dienstag 13. November 2018

17. Oktober 2018 - Tourismus-Treff

Einmal mehr sind namibische Bewerber bei den „World Travel Awards“ leer ausgegangen. In Afrika gingen die verschiedenen Auszeichnungen vor allem an Hotels, Lodges und Airlines aus Südafrika, Kenia und Äthiopien. Innerhalb Namibias konnten AVIS als beste Autovermietung, das Hilton Windhoek als bestes Hotel, die &beyond Sossusvlei Desert Lodge als beste Lodge sowie die Ichingo Chobe River Lodge als bestes Zeltcamp gewinnen. – Für die kontinentalen Auszeichnungen waren aus Namibia unter anderem Air Namibia, der Etosha-Nationalpark und eine Handvoll Hotels und Lodges nominiert.

Air Namibia wird vorerst bis Ende des Monats keine Ziele in Simbabwe anfliegen. Hintergrund ist eine gerichtliche Auseinandersetzung in Simbabwe, wobei Air Namibia die erneute Festsetzung von Flugzeugen drohen könnte. Deshalb wird die Verbindung in die simbabwische Hauptstadt Harare ersatzlos gestrichen. Anstatt Victoria Falls wird auf der anderen Seite der Viktoriafälle nach Livingstone in Sambia geflogen. Diese Regelung gilt laut Air Namibia bis mindestens 27. Oktober.

Namibia Wildlife Resorts hat mit „Boplaas“ einen neuen Campingplatz eröffnet. Dieser war zuvor jahrelang nicht genutzt worden. Er befindet sich unmittelbar auf namibischer Seite am Oranje im ǀAi-ǀAis Richtersveld Transfrontier Park. Es gibt 15 Stellplätze und einfache sanitäre Anlagen. Zum Freizeitprogramm gehören mehrtägige Kajaktouren sowie Kajakverleih. Die Eröffnung eines Kiosks ist kurzfristig geplant. Mit 80 Namibia Dollar pro Person und Nacht handelt es sich um den günstigsten Campingplatz von NWR.


Werbung
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok