Sonntag 19. August 2018

18. Juli 2018 - Tourismus-Treff

Die Kreuzfahrtstandorte Walvis Bay und Lüderitz werden 2019 deutlich gestärkt. AIDA Cruises setzt ab kommendem Jahr die neue AIDAmira im Südlichen Afrika ein. Gefahren wird über 14 Tage von Walvis Bay via Kapstadt, East London, Durban, Port Elizabeth und Lüderitz zurück nach Walvis Bay. Die Kreuzfahrt ist auch zu bestimmten Daten ab/bis Durban buchbar. Das luxuriöse Schiff mit nur 700 Kabinen wird aktuell komplett renoviert. In Walvis Bay werden somit bis zu 1500 Passagiere pro Anlegetag erwartet.

Mehr als 1,4 Millionen Passagiere sind 2017 von oder nach Namibia geflogen. Der Marktanteil von Air Namibia nach und von Deutschland ist aber auf 54 Prozent, gegenüber 63 Prozent vor drei Jahren, gesunken. Dies ist vor allem neuen Airlines im Markt wie KLM und Qatar Airways geschuldet. Zweitere verringert aber ihr Angebot nach Namibia im Südsommer von fünf auf vier wöchentliche Verbindungen. – Indessen berichten nigerianische Medien, dass Air Namibia ihre neue Verbindung von Windhoek nach Lagos „demnächst“ bereits auf tägliche Flüge ausweiten wolle.

Das Luxus-Unterkunftsunternehmen “Wilderness Safaris” gehört nun zu mehr als einem Drittel einem internationalen Investmentfonds in den USA. In Zukunft soll der Betrieb von Wilderness Safaris in Afrika weiter ausgebaut werden. Dabei steht der Schutz der Umwelt weiterhin im Vordergrund. Derzeit sei das Unternehmen neben Namibia vor allem auch in Botswana, Südafrika, Sambia, Kenia, Simbabwe und Ruanda tätig. In Zusammenarbeit mit den Kommunalverwaltungen sollen weitere Luxusunterkünfte entwickelt werden, wohl auch in Namibia.


Werbung
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok