Dienstag 21. Januar 2020

Music low res4 300ppx

 

Aktuelles

  1. Nachrichten
  2. Sport

21. Januar 2020   Aufrufe:12

21. Januar 2020 - Nachrichten am Abend

2018 besuchten erneut mehr Reisende Namibia. Dies geht aus dem aktuellen Statistikbericht des Tourismusministe...

Weiterlesen

21. Januar 2020   Aufrufe:38

21. Januar 2020 - Nachrichten am Mittag

Sechs mutmaßliche Drogenhändler in Rehoboth müssen weiter in Untersuchungshaft bleiben. Dies e...

Weiterlesen

21. Januar 2020   Aufrufe:59

21. Januar 2020 - Nachrichten am Morgen

Erneut hat ein Gericht das Innenministerium in die Schranken gewiesen. Dem Partner eines Namibiers, die legal ...

Weiterlesen

21. Januar 2020   Aufrufe:12

21. Januar 2020 - Sport des Tages

Namibischer Sport Fußball Die namibischen U20-Damen haben ihr Qualifikationsspiel für die anstehe...

Weiterlesen

20. Januar 2020   Aufrufe:34

20. Januar 2020 - Sport des Tages

Namibischer Sport Boxen Der Namibische Boxverband NBF will zwölf Kämpfer in den Senegal zu einem Q...

Weiterlesen

16. Januar 2020   Aufrufe:86

17. Januar 2020 - Sport des Tages

Namibischer Sport Fußball 57 Personen bewerben sich um die Top-Posten der Namibia Football Association...

Weiterlesen

21. November 2018 - Tourismus-Treff

Nach zahlreichen internationalen Reisemagazinen hat nun auch Condé Nast in seinem „Traveler“ Namibia eine Topnote ausgestellt Unter dem Motto „Why Your Next Safari Should Be in Namibia” wird Namibia als das sehenswerteste Safariziel vorgestellt.

Das Reiseveranstalter- und Tourunternehmen Pack Safari hat eine eigene Akademie für Reiseführer ins Leben gerufen. Erstmals werden ab Januar 2019 bis zu 12 Nachwuchs-Guides über 7 Monate ausgebildet. Hierzu gehört neben der fachlichen Ausbildung auch ein intensiver Sprachkurs in Deutsch. Bewerben können sich alle Namibier mit einem Interesse am Reisen und der Destination Namibia. Es entstehen für die Teilnehmer keine Kosten, wobei den erfolgreichen Absolventen ein Vertrag als Tourguide bei Pack Safari für 5 Jahre angeboten wird. Eine Akkreditierung des Lehrganges soll womöglich schon zu Beginn des neuen Jahres vorliegen.

Die NWR-Rastlagers im Etosha-Nationalpark sollen überholt werden. Es gehe vor allem um die Infrastruktur im Hintergrund, d. h. Strom und Wasser. Aber auch Instandhaltungsarbeiten, darunter unter anderem der Terrassenbereich im Camp Onkoshi stehen auf dem Plan von Namibia Wildlife Resorts. Okaukuejo soll um ein größeres Konferenzzentrum erweitert werden, während für Namutoni mehr Campingplätze angekündigt wurden. Da das gesamte Investitionskapital aber nicht sofort zur Verfügung steht, würden in diesem Finanzjahr nur die dringendsten Dinge angegangen werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.